Erstmals enthüllt:

So verliebte sich Prinz Harry in Meghan Markle!

Royals
08.12.2022 11:18

Über gemeinsame Bekannte hätten sie sich kennengelernt, so wurde immer von den Anfängen der großen Liebe zwischen Prinz Harry und Herzogin Meghan berichtet. Das stimmt auch. Die Details, wie es wirklich war, enthüllten die beiden aber erst jetzt zum ersten Mal. 

In der Skandal-Dokuserie „Harry & Meghan“, die die Geschichte des Herzogspaares von Sussex erzählt, werden nicht nur die Dramen, die das Paar durchleben musste, enthüllt, sondern auch die romantischen Begebenheiten ihrer Beziehung werden beleuchtet.

Prinz Harry beichtet in der Doku zum ersten Mal, dass er Meghan Markle zum ersten Mal auf Instagram gesehen habe. „Wir haben uns über Instagram kennengelernt“, gesteht Harry. Die US-amerikanische Schauspielerin hatte es ihm sofort angetan, als er sie auf einem Video entdeckte.

Liebevolle private Fotos von Prinz Harry und Herzogin Meghan aus einem Fotoautomaten (Bild: © 2022 Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex)
Liebevolle private Fotos von Prinz Harry und Herzogin Meghan aus einem Fotoautomaten

Meghan mit Hundeohren
„Ich scrollte durch meinen Feed und eine Freundin und jemand, der ein Freund war, hatte dieses Video von ihr, wie Snapchat“, verriet Harry. Meghan für das Video einen Hundegesichtsfilter eingeschaltet hatte. „Ich dachte: ,Wer ist DAS?!‘“, so Harry.

Meghan verriet, dass die Freundin ihr dann erzählte, dass „Prinz Haz“ nach ihr gefragt habe und vorschlug, sie zu treffen. „Ich sagte: ,Wer ist das?‘“ verriet Meghan mit einem Lächeln. „Ich habe gefragt, ob ich seinen Feed sehen kann.“ 

„Das war für mich der beste Gradmesser“, fuhr sie fort. „Also habe ich ihn mir angeschaut, und es gab nur schöne Fotos und all diese Umweltaufnahmen, und dieses Mal war er in Afrika.“ 

Am nächsten Tag tauschten sie Nummern aus.

„Typ mit großem Ego“
Da sie in dieser Zeit Single war und das Leben - „bis Harry dazwischenkam“ - eigentlich genießen wollte, ließ sie sich auf ein Date ein und verabredete sich mit ihm in einem Lokal in London.

Doch es begann eigentlich nicht so romantisch: Der Prinz kam zu spät, was Meghan damals zuerst ärgerte. „Ich dachte, du bist so ein Typ mit großem Ego", erinnert sie sich in der Doku.

Der Sohn von Prinz Charles hatte den Verkehr unterschätzt und steckte im Stau, weshalb er dann doch noch „völlig verschwitzt“ auftauchte und Meghan sofort merkte, wie peinlich ihm das war. Außerdem stellte sich schnell heraus, dass sie ihn sehr sympathisch fand. 

„Er war so lustig, erfrischend lustig, wir waren zusammen wie Kinder“, schwärmt Meghan. Sie blieb aber nur eine Stunde und sagte Harry, dass sie bald abreisen würde. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan in ihrer Küche im Frogmore Cottage (Bild: Netflix)
Prinz Harry und Herzogin Meghan in ihrer Küche im Frogmore Cottage

„Geheim zusammen“
Auf ihr erstes Date folgten schnell zwei weitere Verabredungen in London, dann lud Prinz Harry Meghan ein, ihn auf eine Reise nach Botswana zu begleiten.

Während ihres Verlobungsinterviews 2017 erinnerte sich Harry: „Wir haben zusammen unter den Sternen gezeltet. Sie kam und begleitete mich für fünf Tage dorthin, was absolut fantastisch war. Wir waren also wirklich allein, was für mich sehr wichtig war, um sicherzustellen, dass wir die Chance hatten, uns kennenzulernen.“

Das Paar führte zuerst eine geheime Fernbeziehung, weil Meghan in Kanada lebte und Harry in Großbritannien. Harry erklärt: „Wir waren geheim zusammen“. Man hat das Gefühl, er hätte das gerne weiter so gehalten, auch wenn er in der Doku nun alles sehr öffentlich ausbreitet.

„Es ist ein schmutziges Spiel“, sagt Prinz Harry. (Bild: www.photopress.at)
„Es ist ein schmutziges Spiel“, sagt Prinz Harry.

Anfang vom Ende
Im Oktober 2017 machten sie ihre Beziehung offiziell, nachdem ein Bekannter sie gewarnt hatte, dass ein Artikel erscheinen soll. 

Was folgte, war offenbar der Beginn des Endes des Paares im Königshaus. Denn Harry sagt dramatisch: „Und plötzlich wurde alles anders.“

In der Serie werden mehrere rassistische Schlagzeilen über Herzogin Meghan angeprangert: „Der Prinz und ein US-Sweetheart“, „sie ist mixed race“ „Gangsterbraut“ aus „üblen Verhältnissen“, „sie entspricht nicht der Art von Person an die Durchschnittsbürger bei der Royal Family denken.“

Ausschnitt aus „Harry & Meghan“ (Bild: www.photopress.at)
Ausschnitt aus „Harry & Meghan“

Meghan ist Diana ähnlich
Trotzdem glaubte das Paar an seine Liebe und dass alles gutgehen würde. In der Doku sagt Harry über Meghan: „In vielem ist Meghan meiner Mom so ähnlich. Sie hat die gleiche Empathie, dieses Mitgefühl.“

Für ihn ist Meghan der warmherzigste Mensch. 

27. November 2017: Prinz Harry und Herzogin Meghan treten im Garten des Kensington-Palastes erstmals als Verlobte vor die Kamera. (Bild: www.PPS.at)
27. November 2017: Prinz Harry und Herzogin Meghan treten im Garten des Kensington-Palastes erstmals als Verlobte vor die Kamera.

Im November 2017 gaben Harry und Meghan ihr Verlobung bekannt und heirateten im Mai 2018 in der St. George‘s Chapel auf Schloss Windsor.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele