29.09.2022 09:04 |

Ex-Radstar ganz offen

Jan Ullrich: „Ich werde die Hose runterlassen“

Der frühere Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich will in einer Doku-Serie von Amazon Prime Video auspacken. „Ich werde alle Stationen noch einmal bereisen. Das spiegelt mein Leben genauso wider, wie es war. Ehrlich. Ich werde die Hose runterlassen, um das für mich zu verarbeiten“, so der Deutsche.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es werden die „tollen und die weniger schönen Dinge“ seines Lebens sein, verrät Ullrich im „Alle Wege führen nach Ruhm“-Podcast des Fotografen Paul Ripke. Es handle sich um eine vierteilige Doku, die im kommenden Jahr beim Streamingdienst startet. 

Ullrich hatte vor 25 Jahren das wichtigste Radrennen der Welt gewonnen und einen Radsport-Boom in Deutschland ausgelöst. 2006 ging die Karriere des mehrmaligen Weltmeisters abrupt zu Ende, nachdem seine Verbindung zum Dopingarzt Eufemiano Fuentes publik geworden war. Dafür wurde er auch vom Internationalen Sportgerichtshof CAS später gesperrt. Danach sorgte Ullrich auch privat für viele Negativ-Schlagzeilen.

„Das war der falsche Weg, versuche es doch mal so“
„Es ist wie ein Eiterpickel, den man ausdrücken muss, und dann geht es wahrscheinlich besser. Ich hätte mir das vor zwei Jahren nicht vorstellen können, dass ich das mache“, schildert Ullrich. „Aber mein Umfeld hat mich motiviert und mir klargemacht: ‚Mit deiner Art von Verarbeitung hast du es eben nicht geschafft und bist abgedriftet in Alkohol und Drogen. Das war der falsche Weg, versuche es doch mal so.‘“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung