Aus dem Ruder gelaufen

Ajax lässt keine Wünsche der Fans nach Trikots zu

Der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam will keine Pappkartons, Laken oder Schilder mehr im Stadion zulassen, auf denen Fans nach Trikots der Spieler bitten. Das sei völlig aus dem Ruder gelaufen, sagte der Verein dem Fanmagazin Ajax Life.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Angefangen hatte es damit, dass vor allem Kinder selbst geschriebene Plakate hochhielten, auf denen sie ihren Lieblingsspieler nach dem Spiel um sein Shirt baten.

Inzwischen gebe es viel zu viele von diesen Schildern, um alle Wünsche zu erfüllen. Außerdem seien es oft auch keine unschuldigen Kinder-Wünsche mehr, schreibt Ajax Life. „Das Ärgerliche ist, dass manche Erwachsene meinen, dass ihre Sprösslinge Recht auf alles Mögliche haben.“

Es braucht eine Grenze
Und wenn dann ein Spieler vorbeilaufe, ohne sein Shirt abzugeben, dann gelte er als „arrogant“. Der Verein bedauert zwar die Enttäuschung der Kinder, aber irgendwo müsse eine Grenze sein.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol