Di, 21. August 2018

Kandidat fürs Team

04.08.2011 10:55

SV Rieds deutscher Goalie Gebauer wird bald Österreicher

Thomas Gebauer ist nach seinem im August 2010 erlittenen Kreuzbandriss wieder voll zurück. Der 29-jährige Tormann ist der sichere Rückhalt von Cupsieger SV Ried. Läuft alles nach Plan, dann ist Gebauer schon bald auch ein heißer Kandidat auf die Nummer eins im ÖFB-Nationalteam.

Denn der Deutsche steht vor einer Einbürgerung im Interesse der Republik Österreich. "Der ÖFB hat zugestimmt, Gebauer ist für die ÖFB-Spitze ein absoluter Kandidat für die Nationalmannschaft. Auch alle FIFA-Vorschriften sind erfüllt. Der Ball liegt beim Ministerrat, wir warten ab", meinte Rieds Manager Stefan Reiter.

Ein ähnliches Hindernis wie damals im Fall von Steffen Hofmann scheint ausgeschlossen, denn der mit einer Oberösterreicherin verheiratete Augsburger hat für keine Nachwuchsauswahl des deutschen Fußballbundes gespielt. Laut Büro des zuständigen oberösterreichischen Landesrates Viktor Sigl wird der offizielle Antrag auf Einbürgerung in den kommenden Tagen erwartet.

Nationales Interesse an Einbürgerung
Der Ministerrat ist dann nach Bezirkshauptmannschaft und Landesregierung die entscheidende letzte Hürde auf dem Behördenweg. Die ÖFB-Granden wie Präsident Leo Windtner, Teamchef Dietmar Constantini und Sportdirektor Willi Ruttensteiner haben das nationale Interesse an Gebauers Einbürgerung bereits bestätigt. "Gebauer wäre ein Thema", meinte Constantini.

Gebauer zurückhaltend
Gebauer, der in Ried einen bis 2013 gültigen Vertrag unterzeichnet hat, zeigt sich in dieser Angelegenheit eher zurückhaltend. "Ich konzentriere mich auf den Sport. Für mich wäre das aber eine sehr gute Lösung. Entscheiden müssen das jetzt andere Leute. Österreich ist für mich meine zweite Heimat geworden, ich will hier nicht mehr weg", sagte Gebauer. Zum Thema ÖFB-Nationalteam meinte Gebauer: "Rein formell dürfte ich dann für die Nationalmannschaft spielen. Ich wäre dem sicherlich auch nicht abgeneigt, aber darauf liegt nicht mein Hauptaugenmerk."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.