24.07.2022 11:29 |

8,85 bis 16,65 Euro

Schnitzelpreise in Österreich variieren sehr stark

Österreichs Nationalgericht landet bei vielen nicht nur am Sonntag auf dem Teller. Doch je nach Bundesland muss man dafür mit unterschiedlichen Preisen rechnen. Wer glaubt, die Speise wäre in Wien am teuersten, der irrt: Mit 16,65 Euro ist das beliebte Gericht im Vorarlberger Bezirk Dornbirn inklusive Beilage preislich am „saftigsten“. Am günstigsten kommt man mit durchschnittlich 8,85 Euro im burgenländischen Bezirk Jennersdorf davon.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Verantwortlich für das West-Ost-Gefälle bei den Schnitzelpreisen sei vor allem die stärkere Bedeutung des Tourismus im Westen, was das Preisniveau auch für Einheimische anhebe, so eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts OGM.

Das hohe Preisniveau relativiere auch die höheren Einkommen im Ländle: Das durchschnittliche Nettojahreseinkommen im Bezirk Dornbirn sei mit 25.70 Euro zwar um 14 Prozent höher als in Jennersdorf mit 22.60 Euro, gemessen am regionalen Preisniveau könnten sich die Jennersdorfer jedoch mehr Schnitzel leisten als die Dornbirner.

Die teuersten Schnitzel isst man in Vorarlberg, Tirol und Salzburg, wobei die Bezirke Dornbirn (16,65 Euro), Bludenz (16 Euro) und Schwaz (15,50 Euro) als Spitzenreiter ausmachte. Am günstigsten ist das Schnitzel vom Schwein oder Huhn mit Beilage im burgenländischen Jennersdorf (8,85 Euro), in Eisenstadt (9,20 Euro) und in Güssing (9,40 Euro).

Schnitzelfreuden gibt es ab etwa 12,10 Euro
Im österreichweiten Schnitt kommt das Schnitzel auf 12,46 Euro. Relativ günstig ist es mit durchschnittlich 12,10 Euro in der Bundeshauptstadt Wien. Ein größeres Gastronomieangebot sowie Angebote für Studenten ließen die Preise in den Städten niedriger ausfallen als am Land. In Graz kostet das Schnitzel im Schnitt 11,20 Euro, in Klagenfurt sind es 11,90 Euro.

OGM hat von Mai bis Juni 2022 repräsentative Zufallsstichproben von Gastronomiebetrieben (keine Kantinen) in allen Bezirken Österreichs gezogen und insgesamt 20.000 Gastronomiepreise erfasst, darunter 1300 Schnitzelpreise. Ein Vergleich mit dem Jahr 2021 wurde dabei nicht gemacht. Die derzeit hohe Inflation hat den Preis fürs panierte Schnitzel laut Statistik Austria im Juni um fast elf Prozent gegenüber Juni 2021 erhöht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)