Bursch entdeckte Brand

„Ich hab gleich gewusst, dass es schlimm ist“

Ein 18-jähriger Nachbar verhinderte durch rasches Eingreifen bei Großbrand in Waizenkirchen in Oberösterreich womöglich noch Schlimmeres.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Blick aus dem Küchenfenster gegen 19.30 Uhr hat am Mittwoch eine noch schlimmere Brandkatastrophe verhindert. „Ich hab rausgeschaut, den vielen Rauch gesehen und gleich gewusst, dass es schlimm ist“, erzählt Paul Watzenböck im Gespräch mit der „Krone“. Der 18-jährige HTL-Schüler hatte ein Feuer am Hof des Nachbarn in Waizenkirchen entdeckt und sofort reagiert.

„Ich hab’ nach meiner Mutter geschrien, die Feuerwehr gerufen und bin mit meinem Vater zum Gebäude“, erzählt er. Dort ging alles schnell. Während rund herum Flammen loderten, liefen plötzlich die Tiere (60 Rinder und zwölf Kälber) aus dem Stall. „Die sind auf die Straße, da haben wir sie wieder weggetrieben“, so Paul.

Der verzweifelte Landwirt (54), der ebenfalls vor Ort war, lief dann noch einmal in den Stall. „Er hatte Angst um seine Tiere“, sagt der junge Helfer. Während er und sein Vater ohne Verletzungen davonkamen, erlitt der Besitzer eine Brandverletzung und eine Reizung der Atemwege, weshalb er ins Klinikum Wels gebracht wurde. Sein 87-jähriger Vater befand sich zum Brandzeitpunkt im Wohnhaus, verließ es aber selbstständig.

Zwölf Feuerwehren mit mehr als 200 Feuerwehrleuten waren die ganze Nacht damit beschäftigt, das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Ein Übergreifen der Flammen auf den Wohntrakt konnte verhindert werden, der gesamte Wirtschaftstrakt wurde bei dem verheerenden Brand vernichtet. Was das Feuer ausgelöst hat, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)