Velodrom eröffnet

Linz hat jetzt die einzige Radrennbahn Österreichs

Oberösterreich
22.06.2022 17:12

Jeder darf künftig im Velodrom in der Linzer Industriezeile seine Runden drehen, sofern er nach einer Einschulung die nötige „Bahnreife“ aufweisen kann.

Nachdem das legendäre Ferry-Dusika-Radstadion in Wien Anfang des Jahres dem Erdboden gleichgemacht wurde, hat das hello yellow-Velodrom in der Industriezeile ab sofort ein Alleinstellungsmerkmal. Wenn auch ohne Dach, ist das Oval am Schachermayer-Areal das einzige seiner Art in Österreich.

Erste Probefahrten sind absolviert - ab Juli kann man im neuen Velodrom Gas geben. (Bild: Schachermayer)
Erste Probefahrten sind absolviert - ab Juli kann man im neuen Velodrom Gas geben.

Realisiert wurde die sechs Meter breite und 200 Meter lange Radrennbahn (mit 45-Grad-Steilkurven) aus Accoya-Holz in 9-monatiger Bauzeit von Unternehmer Gerd Schachermayer, auf dessen Initiative bereits im Herbst 2019 am Areal ein Pumptrack für Biker, Skater und Scooter-Fahrer entstanden ist. „Nach dem Erfolg des Pumptracks ist das der nächste Schritt, um die Facetten des Radsports einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen“, so Schachermayer über sein Herzensprojekt. Ab Juli werden dann nicht nur Bahnradprofis im Velodrom Gas geben, sondern auch jeder andere, der ein Training durch den Verein Velodrom Linz absolviert hat. Mit der nötigen Bahnreife steht dem Kurven-Vergnügen nichts mehr im Wege. Kursinfos: www.hello-yellow.at.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele