„Krone“ fragt nach

Wie lang hält Wien ohne frisches Gas durch?

Politik & Wirtschaft
24.02.2022 06:00

Kalte Wohnung, kalter Herd. 442.000 Wiener Haushalte sind von Erdgas abhängig. Das Gas lagert in Speichern und kommt durch Pipelines über die Ukraine. Wie lange hält Wien einen möglichen Lieferstopp durch?

Laut einer aktuellen Studie von GLOBAL 2000 beruht die Wärmeversorgung der Haushalte in Wien zu 57 Prozent auf Erdgas und zu 30 Prozent auf Fernwärme. Die Fernwärme wird allerdings ebenfalls zu 65 Prozent aus fossiler Energie hergestellt, hauptsächlich aus Erdgas.

Der Russland-Ukraine-Konflikt gibt Anlass zur Sorge, dass bald kein Erdgas mehr über die Pipelines der Ukraine nach Ostösterreich geliefert wird. Aber wie lange würden die Erdgasspeicher der Millionenstadt ausreichen? Wir haben bei Bürgermeister Michael Ludwig und den Wiener Netzen nachgehakt.

„Das Wiener Erdgas liegt in den großen gemeinschaftlichen Speichern, und wenn wir es brauchen, wird es uns geliefert“, sagt Christian Call von den Wiener Netzen. Für den Fall eines Engpasses oder einer Krise gibt es das sogenannte Energielenkungsgesetz. Dieses Gesetz ist bisher noch nie in Kraft getreten. Wenn doch, wird es über die Energie Control Austria ausgerufen und führt dazu, dass - wo notwendig - nach einem genau festgelegten Stufenplan bestimmte nichtkritische Industriezweige mit weniger oder keinem Erdgas beliefert werden.

„Die Gasversorgung Wiens ist auf Situationen, wie sie derzeit herrschen, gut vorbereitet“, bestätigt Call. Die Versorgung der Wiener Haushalte, die mit Erdgas heizen oder kochen, ist für die kommenden Monate bis zum Ende des Winters gesichert.

Denn aktuell wird Erdgas wie vorgesehen nach Österreich geliefert, sodass an warmen Tagen wie etwa am vergangenen Wochenende die Speicher sogar aufgefüllt werden können.

Ludwig: „Die Gasspeicher sind gut gefüllt“
Auch aus dem Büro des Bürgermeisters kommt Entwarnung. „Die Gasspeicher sind gut gefüllt, Haushalte müssen sich derzeit nicht vor Abschaltungen fürchten, ihre Versorgung in diesem Winter ist jedenfalls sichergestellt“, sagt Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ).

Zitat Icon

Die Gasspeicher sind gut gefüllt, Haushalte müssen sich derzeit nicht vor Abschaltungen fürchten, ihre Versorgung in diesem Winter ist jedenfalls sichergestellt.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ)

Derzeit liegen rund 17 Terrawattstunden (TWh) an Gas in österreichischen Gasspeichern. Haushalte benötigen im Winter etwa 2 bis 3 TWh pro Monat - mit stark abnehmender Tendenz, wenn es wärmer wird. Trotz Nachfrage kann aber nicht exakt gesagt werden, wie viele Tage in Wien noch geheizt werden kann. Bleibt zu hoffen, dass die Temperaturen mild bleiben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele