25.01.2022 10:44 |

Sturz in Cortina

Breezy Johnson startet nicht bei Olympia

Skirennläuferin Breezy Johnson hat am Dienstag erklärt, keinen Start bei den Olympischen Spielen in Peking anzustreben. Die seit vergangener Woche 26-jährige Speed-Spezialistin war am Freitag beim Abfahrtstraining in Cortina d‘Ampezzo gestürzt und hatte sich dabei am Knie verletzt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ein großes Stück Knorpel hat sich teilweise abgelöst“, schrieb die US-Amerikanerin am Dienstag auf Instagram.

Sie könnte zwar trotzdem probieren, Rennen zu fahren, habe aber Bedenken, dass der Schaden dadurch größer würde. Sie habe seit jeher den Traum gehabt, Olympiasiegerin zu werden, hielt Johnson fest. „Aber die Wirklichkeit ist, dass es das Risiko, und es gibt immer Risiko, nicht mehr wert ist.“

Sie werde alles daransetzen, ihren Traum bei den Spielen 2026 in Mailand/Cortina realisieren zu können. Johnson hat in Abfahrt bisher sieben Podestplätze geschafft, auf einen Sieg wartet sie noch.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol