10.01.2022 21:03 |

Erinnerung an 2014

Nach Beinahe-Tragödie: Morgenstern ist „dankbar“!

Erst die Zwillinge und nun sein achter „2. Geburtstag“ - es sind Tage voller Glück und Dankbarkeit, die Thomas Morgenstern derzeit verlebt! Der ehemalige „Super-Adler“, mehrfache Gold-Gewinner bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, erinnert sich nur wenige Wochen nach der Geburt seiner Zwillingstöchter Sara und Tina daran, dass er vor acht Jahren dem Tod nur durch eine Riesenportion Glück noch einmal von der Schippe gesprungen war. Damals, am 10. Jänner 2014 beim Skifliegen am Kulm in der Steiermark …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„An manchen Tagen ist man glücklicher als an anderen. Heute ist definitiv ein ganz spezieller Tag für mich und meine Familie, denn das Glück war vor acht Jahren auf meiner Seite. Dafür bin ich unbeschreiblich dankbar. #2geburtstag“ - mit diesem Facebook-Posting „bedankt“ sich der inzwischen 34 Jahre alte Kärntner beim Schicksal dafür, dass er noch leben darf.

Rückblick: An jenem 10. Jänner 2014, einem Freitag, war Morgenstern voller Elan und Vorfreude in den Skiflug-Weltcup auf der größten Naturschanze der Welt gegangen. Im ersten Training erzielte er sogleich Bestweite - und im zweiten wollte er nachlegen. Doch der dreifache Olympia-Goldene verlor nach dem Absprung über dem Vorbau schnell die Balance und schlug mit dem Rücken voran im Auslauf ein - immerhin war der dem warmen Wetter geschuldet relativ weich …

Der damals 27-Jährige verlor beim Aufprall sofort das Bewusstsein und musste nach der Erstversorgung vor Ort per Notarzt-Helikopter ins Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht werden. Dort landete er mit Schädelverletzungen sowie einer Lungenquetschung auf der Intensivstation. Wie durch ein Wunder hatte er sich nicht noch schwerer verletzt - für Morgenstern Grund genug, am achten Jahrestag seines „2. Geburtstags“ wieder „Danke“ zu sagen …

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)