06.01.2022 13:50 |

Wetter-Mix

Sonniger Freitag, dann Schnee, Regen und Glatteis

Ein kurzes sonniges Gastspiel ist uns am Freitag vergönnt, ehe sich erneut Regen und Schnee in Österreich breitmachen. Pünktlich zum Wochenende dominieren zumeist Wolken den Himmel, die Sonne zeigt sich seltener und auch leichter Schneefall ist vor allem im Norden des Landes ein Thema. Vorsicht geboten ist stellenweise am Sonntag, gefrierender Regen könnte Straßen und Gehwege spiegelglatt machen.

In nahezu ganz Österreich dominiert am Freitag die Sonne, teils präsentiert sich der Himmel sogar wolkenlos, so die Prognose der ZAMG. Nur im Westen bleibt es wolkig, auch leichter Schneefall setzt ein. Der Wind weht meist nur schwach. Die Frühtemperaturen: minus zehn bis minus zwei Grad, inneralpin können sie auch tiefer liegen. Die Tageshöchsttemperaturen: minus drei bis plus drei Grad.

Mit Schneefall geht es auch am Samstag an der Alpennordseite und im Norden Österreichs weiter, hin und wieder lockert es allerdings auch auf, so die Prognose. Trocken dürfte es im Süden und Osten Österreichs bleiben, sonnige Phasen sind wohl am ehesten an der Alpensüdseite zu erwarten. Der Wind weht etwas lebhafter als noch am Freitag, vor allem im Norden. Die Frühtemperaturen betragen minus zwölf bis minus ein Grad, die Tageshöchsttemperaturen minus drei bis plus vier Grad.

Am Sonntag dominieren zumeist die Wolken, und einmal mehr mischt auch etwas Schneefall mit, der unterhalb von 300 bis 800 Metern auch in Regen und Schneeregen übergehen kann - und so gefrierenden Regen begünstigt. Mancherorts sollte man daher Vorsicht walten lassen, es herrscht Glatteisgefahr. Minus zwölf bis plus zwei Grad werden in der Früh erreicht, im Tagesverlauf minus drei bis plus sieben Grad.

Und zum Start der neuen Woche? Zeitweise traut sich am Montag sogar wieder vermehrt die Sonne hervor, vor allem aber im Süden, Südosten und äußerstem Westen. In den übrigen Gebieten zeigt sich ein ähnliches Bild wie bereits am Sonntag: ein Mix aus Wolken, Schnee- und auch Regenschauern begleitet uns bis zum Nachmittag. Zum Abend hin lassen die Schauer langsam nach. Es bleibt kalt mit Frühtemperaturen zwischen minus zehn und plus vier Grad, Nachmittagstemperaturen: zwischen minus zwei und plus sieben Grad.

Österreich
Wetterdaten:

Über einen sonnigen Dienstagvormittag darf man sich laut Prognose freuen, außer im Nordosten und in den Becken im Süden. Hier zeigt sich der Himmel wolkenverhangen bzw. nebelig. Zum Nachmittag hin breiten sich die Wolken allerdings immer weiter aus, auch mit Regen und Schnee muss wieder einmal gerechnet werden. Die Schneefallgrenze bewegt zwischen 400 und 1100 Metern Seehöhe. Die Tiefsttemperaturen: minus zwölf bis plus vier Grad, die Tageshöchsttemperaturen: minus ein bis plus acht Grad.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)