Start bei Ferencvaros

Tschertschessow: Vom Bademantel in die Fradi-Kluft

Stanislav Tschertschessow hat seinen Dienst bei Ferencvaros Budapest, genannt „Fradi“, angetreten. Am Dienstag absolvierte der ehemalige Tirol-Kult-Goalie seine erste Einheit als Chefcoach und Nachfolger von Peter Stöger. Wenige Tage zuvor posierte er für einen winterlich-idyllischen Schnappschuss noch mit Freund und Berater Ralph Schader im Bademantel.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Spitzbübische Strenge scheint seinen Blick zu durchziehen, während er überlegt und bestimmt Anweisungen gibt. Die vom Klub selbst produzierten Fotos von Stanislaw Tschertschessow bei seinem ersten Training mit Ferenvaros Budapest überliefern das Bild des ausgefuchsten Routiniers, der weiß, worum‘s geht. Die Meisterschaft muss her, zur Winterpause führt Ferencvaros einen Punkt vor Kisvadar.

Hohe Meinung von Stöger
„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagt Tschertschessow, der seinen Vorgänger Peter Stöger schätzt und dessen Arbeit auch ausdrücklich würdigt. Übrigens ebenso wie umgekehrt. Stöger soll Tschertschessow, der bei Ferencvaros schon länger im Gespräch war, persönlich kontaktiert und ihm alles Gute für die neue Aufgabe gewünscht haben.

Kurz vor seinem Ausscheiden als Ferencvaros-Cheftrainer hat krone.tv übrigens Peter Stöger noch in Budapest besucht:

Star-Revival
Einen Österreich-Bezug weist auch Tschertschessow, Russlands WM-Teamchef 2018, auf: Als sein PR-Mann wird Ralph Schader agieren, legendärer Innsbrucker Stadionsprecher und Organisator etlicher Trainingslager internationaler Top-Teams in Österreicher. Rund um Weihnachten zog sich Schader mit Freund „Stani“ noch ins Nobelhotel „Mein Almhof“ in Nauders zurück, um PR-Aktivitäten zu planen.

In jenen „Almhof“, in dem im Sommer das „Star-Revival“ nachgeholt werden soll, weil im Dezember sich einmal mehr Corona als Spielverderber inszeniert hatte. Superstars von Lothar Matthäus, Giovane Elber und Jogi Löw abwärts haben sich angesagt. Auch sämtliche Rot-weiß-rote Fußballprominenz wird mit von der Partie sein, etwa Andi Herzog, Peter Stöger, Toni Polster, Peter Pacult. Und Stanislaw Tschertschessow.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)