02.01.2022 20:29 |

Er kann‘s nicht lassen

Hirscher lässt‘s wieder auf der Piste „krachen“!

Marcel Hirscher mag dem Ski-Weltcup abgeschworen haben, nicht aber dem Skisport an sich - was er am Tag nach Neujahr eindrucksvoll mit einer „Trainings“-Einheit auf der Reiteralm unterstrichen hat! Wie der Salzburger via Social Media seine Fans wissen ließ, sei er „zurück im Büro bei meiner Lieblingsarbeit“ …

Ungeachtet des Umstands, dass Fotos nun einmal eigentlich keine Bewegung vermitteln, lässt sich doch erahnen, dass es Hirscher im „Büro“ durchaus „krachen“ zu lassen verstand.

Von wegen der erreichten Schräglage der vor zwei Jahren zurückgetretenen Weltcup-Legende - oder der Vehemenz, mit der der Ski-Genius eine Riesentorlauf-Stange zu verbiegen scheint.

Freilich: Ein Weltcup-Comeback des gerade erst einmal 32 Jahre alten Hirscher steht trotz solcher Pisten-„Eskapaden“ nicht im Raum. Zu oft ließ er dies in den vergangenen Wochen und Monaten jeden wissen, der ihn danach ausfragte.

Eher werden solche Ski-Tage wie nun jener auf der Reiteralm Hirschers Spaß am Skifahren UND der Weiterentwicklung seiner neuen Skier („Van Deer“) dienen. Angeschnallt hatte er seine Eigenmarke heute jedenfalls ...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)