Knall in Innenstadt

15 Fensterscheiben durch Mega-Böller zerstört

Schreckmoment am Abend des Stefanitags in der Wiener Innenstadt: Mehrere Zeugen zuckten wegen eines lauten Knalls zusammen. Fensterscheiben zersprangen plötzlich. Zwei Männer hatten Böller gesprengt - mindestens 15 Scheiben wurden beschädigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegen 19.40 Uhr ließen die beiden Unbekannten in der Göttweihergasse plötzlich den Sprengsatz in die Luft gehen. Etwa 15 Fensterscheiben von mehreren Geschäftsräumen und Wohnungen zerbarsten daraufhin. Die Männer ergriffen die Flucht.

Die Polizei stellte Überreste eines pyrotechnischen Erzeugnisses sicher, die auf einen Knallsprengsatz der höchsten Klasse F4 schließen lassen. Verletzt wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand.

3600 Euro bei Verstoß gegen Pyrotechnikgesetz
Die Wiener Polizei warnt in Hinblick auf Silvester ausdrücklich vor dem Gebrauch nicht zugelassener Böller sowie der „unsachgemäßen“ Verwendung von Silvesterfeuerwerk. Bei Verstößen gegen Bestimmungen des Pyrotechnikgesetzes drohen neben möglichen strafrechtlichen Konsequenzen auch Verwaltungsstrafen bis zu 3600 Euro.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol