17.12.2021 13:28 |

Wegen Omikron-Variante

AUA führt jetzt Impfpflicht für Bordpersonal ein

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) führt auf der Langstrecke für ihre Piloten sowie für das Kabinenpersonal eine Corona-Impfpflicht ein. Grund ist die neue Virusmutation Omikron, die zu strengeren Einreisebestimmungen in vielen Ländern führt. Die Impfpflicht gilt ab 1. Jänner 2022, Genesene sind ausgenommen.

Derzeit würden die Planungen für die Umsetzung laufen, sagte eine Pressesprecherin auf APA-Anfrage. Laut einem „profil“-Bericht können ungeimpfte Flugbegleiter auf die Kurzstrecke ausweichen. Im Cockpit ist allerdings ein Umstieg nicht möglich, weil Piloten an einen bestimmten Flugzeugtyp gebunden sind.

Bisher galt für das Bordpersonal die 3G-Regel. Laut AUA-Pressestelle sind rund 90 Prozent der Mitarbeiter gegen Covid-19 geimpft. Neu aufgenommen wird seit Herbst ausschließlich geimpftes Personal.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)