Alles neu beim SKN

St. Pölten: Ex-Bayern-Profi wird Geschäftsführer

Der ehemalige deutsche Fußball-Profi Jan Schlaudraff und Quereinsteiger Mattias Gebauer werden künftig die Geschicke des SKN St. Pölten leiten. Der 38-jährige Schlaudraff, der für Bayern München, Hannover und Mönchengladbach spielte, übernimmt beim Fußball-Zweitligisten den Posten als Sport-Geschäftsführer. Der Unternehmer und ausgebildete Jurist Gebauer (30) wird Wirtschafts-Geschäftsführer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Agenden des bisherigen General Managers Andreas Blumauer seien damit aufgeteilt, gab St. Pölten am Montag bekannt. Blumauer wird den Bundesliga-Absteiger mit Ende 2021 verlassen. „Wir haben uns für die Entscheidung zur Nachbesetzung dieser beiden Positionen bewusst etwas mehr Zeit genommen, um sämtliche Bewerbungen bestmöglich zu evaluieren und alle Optionen in Erwägung zu ziehen“, meinte SKN-Präsident Helmut Schwarzl in einer Aussendung.

Gebauer arbeitete beim Verein bereits als U15-Coach, der Tiroler überzeugte im Rahmen des Auswahlprozesses. Schlaudraff agierte ab Frühjahr 2019 bei seinem Ex-Club Hannover 96 in der sportlichen Leitung. Sein Amt als Sportdirektor (ab Sommer 2019) musste er nach einem halben Jahr aber wieder abgeben. Bei St. Pölten ist im Mai der VfL Wolfsburg als Partner eingestiegen. Schlaudraff soll gemäß Medienberichten auf Vermittlung der Wolfsburger zu den Niederösterreichern gestoßen sein.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)