30.11.2021 11:31 |

Gefahr durch Trümmer

NASA verschiebt Außeneinsatz auf Raumstation ISS

Wegen der Gefahr von Trümmern im Weltall hat die US-Weltraumbehörde NASA einen geplanten Außeneinsatz zweier Astronauten an der Internationalen Raumstation ISS abgesagt. Eine entsprechende Warnung sei am Montagabend eingegangen, teilte die NASA am Dienstag mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Weil sich die Risiken für die Raumfahrer nicht abschätzen lassen, werden Thomas Marshburn und Kayla Barron die ISS nicht wie geplant am Dienstag verlassen. Der Einsatz solle zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, hieß es. Zunächst aber müssten weitere Informationen vorliegen. Um welche Art von Trümmern es sich handelt, teilte die NASA nicht mit.

Vor gut zwei Wochen hatte sich die ISS-Besatzung wegen einer befürchteten Kollision mit Weltraumschrott (Bild oben) in zwei an der Station angedockten Raumkapseln in Sicherheit bringen müssen. Einen Tag später hatte Russland bestätigt, sein Militär habe eine Anti-Satelliten-Rakete getestet und einen ausgedienten Satelliten abgeschossen. International gab es viel Kritik. Damit habe Russland die Sicherheit der ISS gefährdet, hieß es.

Die beiden NASA-Astronauten sollten ein defektes Antennensystem ersetzen und dazu den Außenposten der Menschheit im All, der in rund 400 Kilometern Höhe die Erde umkreist, für etwa sechs Stunden verlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol