21.11.2021 14:41 |

„Soll Wirkung zeigen“

Lockdown-Kontrolle: Sonderstreifen in jedem Bezirk

Seit vergangenem Montag gilt in Österreich ein Lockdown für Ungeimpfte. Ab Mitternacht schließen für maximal 20 Tage nun zum vierten Mal für alle Menschen Restaurants, Friseure, Theater und alle weiteren Freizeitbetriebe und gelten wieder Ausgangsbeschränkungen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) kündigte an, dass die strengen Kontrollen auch im harten Lockdown fortgesetzt werden. So werde es weiterhin in jedem Bezirk Sonderstreifen geben.

Der Kontrolldruck werde hochgehalten, um sicherzustellen, „dass dieser Lockdown, der tatsächlich eine unglaubliche Mühsal für die Menschen in Österreich darstellt, so effizient ist, dass er auch Wirkung zeigt“, sagte Nehammer bei einer Pressekonferenz am Sonntag zur Bilanz der Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Wien.

„Eine der extremsten Wochen für Polizisten“
In der vergangenen Woche habe die Polizei die 2G-Regel im öffentlichen Raum „150.000 Mal in ganz Österreich“ kontrolliert, berichtete der Innenminister. Diese Zeit sei für die Polizisten „eine der forderndsten und extremsten“ gewesen. Bei den Kontrollen hätten die Beamten „intensive Begegnungen mit den Menschen, die in Österreich leben, gehabt“ und eine „große Unterstützung“ erfahren.

Die Polizisten hätten „viel Zuspruch gefunden, die Menschen waren dankbar, dass die Regeln auch tatsächlich kontrolliert werden“, sagte Nehammer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)