Böser Vorwurf:

Diese Iran-Torhüterin soll angeblich ein Mann sein

Riesiger Wirbel um Irans Fußball-Damen! Grund: Der jordanische Verband hat eine Geschlechtsüberprüfung einer Spielerin gefordert. Laut Medienberichten soll es sich dabei um die iranische Torhüterin Zohreh Koudaei handeln, die am 25. September an einem Qualifikationsspiel der Frauen teilgenommen hatte. Iran gewann die Partie damals im Elfmeterschießen mit 4:2 und qualifizierte sich damit für den Asien-Pokal 2022. 

Hier der formellen Beschwerde (siehe unten), heißt es: „In Anbetracht der von der JFA vorgelegten Beweise und der Bedeutung dieses Wettbewerbs fordern wir die AFC auf, eine transparente und eindeutige Untersuchung durch ein Gremium unabhängiger medizinischer Experten einzuleiten, um die Spielberechtigung der fraglichen Spielerin und anderer Mitglieder des Teams zu prüfen.“

„Das weitverbreitete Gerede über das Geschlecht der Torhüterin ist nur eine Ausrede, um eine Niederlage gegen iranische Frauen nicht zu akzeptieren“, erklärt Iran-Trainerin Maryam Irandoost. „Ich möchte bestätigen, dass wir vor Beginn unserer Qualifikationsreise die notwendigen Tests durchgeführt haben, da das medizinische Personal jeden Spieler der Nationalmannschaft sorgfältig untersucht hat, damit wir in dieser Hinsicht keine Probleme bekommen.“

Präzedenzfälle
Hintergrund der Anschuldigungen sind angebliche Präzedenzfälle aus dem Jahr 2014, als bei Geschlechtstests festgestellt wurde, dass vier Spielerinnen der Frauen-Futsalmannschaft des Irans männlich waren und sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen hatten, diese aber noch nicht abgeschlossen waren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)