15.11.2021 08:13 |

Bis zu drei Stunden

Lange Wartezeiten für PCR- oder Antigentest

Auch am vergangenen Wochenende gab es einen Ansturm auf die Teststationen in Kärnten. Wer zu Hause nicht lange auf ein Attest warten kann, der musste sich wieder in einer langen Schlange anstellen.

Trübes Herbstwetter, leichtes Nieseln aus dem dichten Nebel und Höchstwerte um sieben Grad Celsius begleiteten wieder Tausende Kärntner am Wochenende beim Schlangestehen.

Lange Schlangen vor den Testcontainern
Während man am Sonntag auf dem Villacher Nikolaiplatz bis zu drei Stunden warten musste, um unter Aufsicht fürs PCR-Ergebnis zu gurgeln - auf einen Nasenabstrich für den Antigentest wartete man ebenso lange -, kam man beim Wörthersee-Stadion in Klagenfurt binnen einer Stunde zum PCR- oder Antigenabstrich.

Zitat Icon

Das Ganze ist reine Schikane. Ungeimpfte werden dafür verantwortlich gemacht, dass das System versagt!

Simone (38) aus Villach

Kritik an Gurgeltests
„Wenn man bedenkt, dass alle Wartenden auf diese Tests angewiesen sind, um arbeiten gehen zu dürfen, dann ist das schon etwas bedenklich“, bemängelt Hannes, der aus Spittal nach Villach zum Test anreisen musste. „Die Auswertung der PCR-Ergebnisse dauert extrem lange“, kritisiert Magdalena aus Klagenfurt: „Meine bisherigen Ergebnisse vom Gurgeln daheim bekam ich nach 31 beziehungsweise 36 Stunden. Deshalb setze ich jetzt trotz Wartezeit lieber auf die Teststationen.“

Zitat Icon

Mir wurde das Gurgeln unter Videoüberwachung nach dem ersten Mal zu deppert. Ich stehe lieber an, und komme etwas schneller ans Ergebnis!

Wolfgang (45) aus Klagenfurt

Wer trotzdem lieber in den eigenen vier Wänden gurgeln möchte, der kann seinen Selbsttest in teilnehmenden Apotheken und Spar-Filialen abgeben. Nähere Informationen zu den Testangeboten, Testcontainern und zum Testablauf in Kärnten finden Sie hier.

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)