06.11.2021 10:03 |

Flucht aus Flugzeug

Flughafen von Mallorca stundenlang geschlossen

Wegen Passagieren auf der Landebahn ist der Flughafen von Palma de Mallorca am Freitagabend mehrere Stunden lang blockiert gewesen. Mehrere anfliegende Passagiermaschinen wurden umgeleitet, startbereite Flugzeuge konnten nicht abheben. Die Zeitung „El Pais“ berichtete, zehn bis 20 Passagiere seien aus einer marokkanischen Maschine geflüchtet, die auf dem Weg in die Türkei wegen eines vermeintlichen medizinischen Notfalls zwischengelandet war.

Nach einer knapp dreistündigen Unterbrechung sei der Flugbetrieb wieder aufgenommen worden, hieß es vom Flughafenbetreiber Aena kurz nach Mitternacht auf Twitter. Insgesamt seien in dieser Zeit 13 ankommende Maschinen umgeleitet worden, unter anderem nach Barcelona, Ibiza oder Menorca.

Unwohlsein des Passagiers wohl geplant
Die Maschine von Royal Air Maroc hatte den Zwischenstopp wegen des Unwohlseins eines Passagiers eingelegt. Die Ermittler gingen davon aus, „dass das alles geplant war“, schreibt die Zeitung. Während des Wartens auf die Rettungskräfte seien nämlich zehn bis 20 Passagiere aus dem Flugzeug geflüchtet. Bei dem vermeintlichen Kranken hätten die Mediziner keine Beeinträchtigung feststellen können. Eine Person, die ihn ins Krankenhaus begleitete, habe sich ebenfalls abgesetzt.

Flugzeuge auf andere Flughäfen umgeleitet
Mehrere anfliegende Passagiermaschinen mussten zu anderen Flughäfen wie etwa Menorca oder Ibiza umgeleitet werden, wie auf der Internetseite von Aena angezeigt wurde. Startbereite Maschinen konnten nicht abheben. Laut „El Pais“ konnten bisher erst zwei Flüchtige gefasst werden, nach den anderen werde gesucht. Der vermeintliche Kranke, der die Zwischenlandung ausgelöst hatte, befand sich laut der Zeitung in Polizeigewahrsam. Die Sicherheitskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz, darunter auch 20 Fahrzeuge.

Palma de Mallorca ist mit einem jährlichen Passagiervolumen rund 30 Millionen (2019) der drittgrößte Flughafen Spaniens, gleich nach den Flughäfen der beiden Millionenmetropolen Madrid und Barcelona. Das Flughafengelände hat eine Ausdehnung von 6,3 Quadratkilometern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).