Fußball

Deutsche Bundesliga

Bayern gewinnt Spitzenspiel, Stuttgart in Not

Der FC Bayern München tanzt weiter souverän durch die deutsche Bundesliga. Gegen das Überraschungsteam Freiburg gewannen die Münchner am Samstag vor eigenem Publikum 2:1 und feierten damit den vierten Liga-Sieg in Folge. Für Freiburg, mit ÖFB-Teamspieler Philipp Lienhart in der Abwehr, war es die erste Niederlage in einem Pflichtspiel in dieser Saison.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegen die beste Abwehr der Bundesliga machte Leon Goretzka nach einer halben Stunde das 1:0 für die Bayern, bei denen Marcel Sabitzer kurzfristig mit einem Magen-Darm-Virus ausgefallen war. Der Dritte Freiburg war ein unangenehmer und überwiegend ebenbürtiger Gegner, die Partie in München lief in hohem Tempo hin und her. In der 56. Minute traf Leroy Sane traf nur die Stange, später spielte der DFB-Angreifer den Assist für Robert Lewandowski (75.), der im Strafraum einmal mehr hellwach war. Der Treffer von Janik Haberer (93.) kam für Freiburg zu spät.

Aufsteiger Bochum feierte gegen 1899 Hoffenheim einen 2:0-Heimsieg. Die Gäste begannen mit einem ÖFB-Trio: Florian Grillitsch agierte als Abwehrchef, dazu Stefan Posch als sein Nebenmann und Christoph Baumgartner weiter vorne. In dem lange Zeit wenig unterhaltsamen Match gelang dem Ungar Soma Novothny in der 66. Minute per Kopf die Führung. Eine Kurzschlussaktion von Grillitsch, der Novothny umstieß, führte dann zu einem Elfmeter, den allerdings Goalie Manuel Riemann weit über den Kasten haute. Milos Pantovic (97.) traf in der Nachspielzeit aus der eigenen Hälfte ins leere Tor.

Beim ersatzgeschwächten VfB Stuttgart holte Arminia Bielefeld mit einem 1:0 im Duell der Krisenklubs den ersten Saisonsieg. Das Tor in der 19. Minute war eine Co-Produktion zweiter ehemaliger Spieler der österreichischen Bundesliga: der Ex-Austrianer Patrick Wimmer schickte den Ex-Salzburger Masaya Okugawa, der sich die Chance nicht entgehen ließ. Manuel Prietl spielte bei der Arminia durch, Alessandro Schöpf kam in der 60. Minute auf den Platz. Der VfL Wolfsburg bezwang Augsburg (Michael Gregoritsch ab der 75. Minute) mit 1:0 und steht nun auf Platz vier.

Deutsche Bundesliga - 11. Spieltag
Freitag
Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1)

Samstag
Bayern München - SC Freiburg 2:1 (1:0)
VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:0 (1:0)
VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld 0:1 (0:1)
VfL Bochum - TSG Hoffenheim 2:0 (0:0)
RB Leipzig - Borussia Dortmund 18.30 Uhr

Sonntag
Hertha BSC - Bayer Leverkusen 15.30 Uhr
1. FC Köln - Union Berlin 17.30 Uhr
Greuther Fürth - Eintracht Frankfurt 19.30 Uhr

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung