Bis Corona-Kontrolle

Lenker 17 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs

Ein bisschen zu sicher fühlte sich ein Mühlviertler, nachdem er schon 17 Jahre unbehelligt ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs war. Und jetzt ließ ihn ausgerechnet die Corona-Ausreisekontrolle im Bezirk Perg auffliegen.

Polizisten und zwei Soldaten kontrollierten an der Naarntal-Straße im Gemeindegebiet von Allerheiligen im Mühlkreis stichprobenartig Autofahrer, die Richtung Bad Zell unterwegs waren. Dabei stoppten sie um 17.55 Uhr den Pkw eines 50-jährigen Pergers.

Kein 3G-Nachweis, kein Führerschein
Der Lenker hatte keinen 3G-Nachweis dabei, und auch keinen Ausweis. „Ich habe meine Geldbörse im Firmenbus vergessen“, hoffte der 50-Jährige, dass er sich herausreden kann. Das ging aber schief: Eine Führerscheinabfrage verlief negativ, da im Führerscheinregister „entzogen“ aufschien. Erhebungen ergaben, dass dem Fahrzeuglenker der Führerschein 2004 entzogen wurde und seit Februar 2006 erloschen ist und somit der Lenker 17 Jahre ohne Führerschein unterwegs war. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)