Bei Streit ausgerastet

WEGA stoppt Bewaffneten: Video zeigt Taser-Einsatz

Weil ein 47-Jähriger am Sonntagnachmittag im Wiener Bezirk Favoriten mit einem Messer gegen eine Hausmauer stach, rückte die Polizei an. Anstatt die Stichwaffe fallen zu lassen, zeigte sich der Mann gegenüber den Beamten extrem aggressiv. Die WEGA musste daher einen Taser einsetzen, um die Situation zu entschärfen. Ein Video, das auf Twitter kursiert, zeigt die Szenen.

Gegen 14.40 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei, weil sie einen Streit zwischen dem 47-Jährigen und einer Frau beobachtet hatten. Als die Exekutive eintraf, hatte der österreichische Staatsbürger noch immer das Messer mit einer Klingenlänge von etwa 20 Zentimetern in der Hand und fuchtelte damit herum.

Taser-Geschosse im Krankenhaus entfernt
Der Tobende war äußerst aggressiv, spuckte und forderte die Polizisten auf, auf ihn zuzukommen. Da sich der Mann nicht und nicht davon überzeugen ließ, das Messer fallen zu lassen, stellten WEGA-Beamte den Angreifer mit einem Taser ruhig. Der 47-Jährige konnte daraufhin festgenommen und in ein Spital gebracht werden. Dort wurden ihm die Geschosse des Tasers entfernt.

In der Wohnung des Mannes wurden in der Zwischenzeit 29 Stück Schrotmunition sichergestellt. Diese hätte der 47-Jährige aufgrund eines aufrechten Waffenverbots gar nicht besitzen dürfen. Der Angreifer befindet sich in polizeilicher Anhaltung.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)