23.10.2021 22:03 |

Verletzt davongekommen

„Rust“-Regisseur Joel Souza nach Drama tieftraurig

Er hatte riesiges Glück und kam leicht verletzt davon, seine Kamerafrau Halyna Hutchins ist tot - „Rust“-Regisseur Joel Souza hat sich zwei Tage nach dem Drama auf seinem Filmset in einem Statement zu Wort gemeldet: „Ich bin tieftraurig über den Tod meiner Freundin und Kollegin Halyna. Sie war freundlich, lebhaft, unglaublich talentiert, hat um jedes Detail gekämpft und mich immer ermuntert, mehr zu geben. Meine Gedanken sind in diesen schwersten Zeiten bei ihrer Familie.“

Viele Details des Geschehens am Filmset des Westerns sind auch am Samstag noch unklar. Die „New York Times“ zitierte aus einem Polizeibericht, wonach ein Regieassistent auf dem Filmset die Requisitenwaffe an Baldwin übergeben und gesagt habe, es handle sich um einen „kalte Waffe“ - eine, die nicht mit scharfer Munition geladen ist. Trotzdem löste sich ein Schuss. Das fatale Projektil traf die 42-jährige Hutchins tödlich und verletzte Regisseur Souza.

Souza wurde ins Krankenhaus gebracht - ihn hatte ein Projektil im Schulterbereich getroffen. Er konnte das Spital noch am Freitag verlassen. 

Baldwin fassungslos über tragisches Unglück
Alec Baldwin, der den tödlichen Schuss abgefeuert hatte, hatte sich bereits am Tag nach dem Drama auf Twitter gemeldet: Es habe „keine Worte“, die den Schock und die Traurigkeit ausdrücken könnten. „Ich stehe in Kontakt mit ihrem Ehemann und biete ihm und seiner Familie meine Unterstützung an. Mein Herz ist gebrochen - für ihren Ehemann, ihren Sohn und alle, die Halyna kannten und liebten“, zeigte sich der Hollywoodstar zutiefst betroffen von dem tragischen Unglück.

Laut „Showbiz411“ besuchte Baldwin am Freitagabend eine private Trauerfeier für Hutchins, an der auch die Familie der 42-Jährigen teilnahm. Auch Trauerbegleiter seien in Santa Fe vor Ort gewesen. Am Samstagabend soll eine öffentliche Trauerfeier stattfinden.

Auch nach Suche am Drehort offene Fragen
Zu den genauen Umständen des Todes von Hutchins und dem fatalen Projektil gibt es auch nach der Untersuchung des Drehortes offene Fragen, teilte die Polizei in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico mit. Strafrechtliche Vorwürfe wurden laut Polizei bisher nicht erhoben. Der Dreh ist eingestellt. Die Dreharbeiten zu dem Low-Budget-Western, bei dem Baldwin auch als Produzent mitwirkte, hatten Anfang Oktober auf der Bonanza Creek Ranch begonnen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol