Strategen warnen vor

„Im Fall eines Blackouts tappen alle im Dunkeln“

Burgenland
11.10.2021 07:59

„Die Frage ist nicht ob, sondern wo und wie in absehbarer Zeit ein Blackout die Infrastruktur trifft.“ Davon gehen fachkundige Heeresstrategen aus. Schon seit Langem wird vor einem plötzlichen Ausfall überregionaler Stromnetze gewarnt, doch der Ruf nach einem funktionierenden Notprogramm bleibt oft ungehört.

Stromausfall! Kein Licht, kein (Trink-)Wasser, kein Handy, kein Auto - ohne Elektrizität geht fast gar nichts mehr. Vor diesem Szenario warnt auch SPÖ-Nationalrat Christian Drobits eindringlich: „Ein Blackout ist keine Verschwörungstheorie, sondern könnte jederzeit passieren.“

Drohendes Chaos
Im Krisenfall sei die Bevölkerung auf sich alleine gestellt, weil Bundesheer, Polizei und Feuerwehr vielleicht selbst großteils im Dunkeln sitzen. „Dann droht Chaos“, zeigt sich Drobits besorgt. Informationen, wie sich die Bürger auf ein Blackout vorbereiten sollen, stellt das Innenministerium auf seiner Webseite zur Verfügung. Das ist für Drobits aber zu wenig.

Mehr Information nötig
„Die Bevölkerung ist den schwerwiegenden Folgen eines Blackouts vollkommen ausgeliefert, das Internet funktioniert dann auch nicht“, warnt der Parlamentarier. Drobits fordert daher vom Innenministerium eine gezielte Info-Kampagne, die zeitgerecht auf die Bewältigung eines Blackouts vorbereitet. „Jeder sollte über genaue Abläufe Bescheid wissen“, so Drobits.

Rasches Handeln gefordert
Aufholbedarf sieht er ebenso bei zentralen Sicherheitsstellen. Laut Medienberichten ist die Hälfte der Polizeiinspektionen nicht energieautark. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat bereits angekündigt, die Polizei bis 2022 Blackout-fit machen zu wollen. „Jeder Tag, den das Ministerium zuwartet, kann ein Tag zu spät sein“, warnt Drobits.

Der SPÖ-Konsumentenschutzsprecher plant schon diese Woche einen Vorstoß im Nationalrat, um auf rasches Handeln zu drängen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
6° / 12°
stark bewölkt
2° / 14°
wolkig
6° / 12°
stark bewölkt
6° / 12°
bedeckt
5° / 12°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele