04.10.2021 09:49 |

Überlebte 2 Anschläge

Schweden: Mohammed-Karikaturist stirbt bei Unfall

Der schwedische Karikaturist Lars Vilks ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Schweden gestorben. Vilks stand seit 2007 unter Polizeischutz, weil er den Propheten Mohammed als Hund gezeichnet hatte. Neben dem 75-Jährigen seien auch die beiden Polizeibeamten getötet worden, die zum Schutz des Künstlers abgestellt waren, teilte die schwedische Polizei mit. Vilks war bereits mehrfach Anschlagsplänen entgangen.

Der Unfall ereignete sich demnach am Nachmittag auf der Autobahn E4 in der Nähe der Stadt Markaryd im Süden des Landes, als der Pkw mit Vilks und den Polizisten mit einem in der Gegenrichtung fahrenden Lkw zusammenstieß. Einen Angriff auf Vilks schlossen die Behörden aus. Der Fall werde „wie jeder andere Verkehrsunfall untersucht“. 

Ermittlungen in „sehr frühem Stadium“
Auch der Leiter der Sonderstaatsanwaltschaft, Anders Jakobsson sagte, es handle sich „nach den jetzt vorliegenden Informationen“ um einen Unfall. „Aber die Ermittlungen befinden sich noch in einem sehr frühen Stadium“, zitierte die „Daily Mail“ Jakobsson. Am Montag will die Polizei bei einer Pressekonferenz weitere Informationen preisgeben.

Nach Angaben der Tageszeitung „Expressen“ durchbrach das Fahrzeug mit Vilks aus noch ungeklärter Ursache eine Leitplanke, bevor es mit dem Lastwagen zusammenstieß. Der Lkw-Fahrer wurde der Polizei zufolge ins Krankenhaus eingeliefert.

„Unfassbar und sehr traurig“
„Dass die Person, die wir schützen wollten, und zwei Kollegen bei dieser Tragödie ums Leben kamen, ist unfassbar und sehr traurig“, sagte Carina Persson, Leiterin der Regionalpolizei. Die Angehörigen von Vilks und den beiden Beamten wurden bereits benachrichtigt.

Mehrmals hatten Islamisten versucht, den Zeichner zu töten. So wurde 2009 die US-Amerikanerin Colleen LaRose, auch bekannt als „Jihad Jane“ verhaftet, weil sie einen Mordanschlag auf Vilks geplant hatte. 2011 bestätigte sie die Vorwürfe der Anklage und bekannte sich schuldig.

Vilks entkam Anschlag 2015 nur knapp
Am 14. Februar 2015 wurde der Karikaturist in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen Ziel eines Anschlags (siehe Video oben). Zwar entkam Vilks dem 22-jährigen dänischen Attentäter mit palästinensischen Wurzeln bei einer Veranstaltung zur Meinungsfreiheit, dieser tötete jedoch den dänischen Filmemacher Finn Nörgaard und verletzte drei Polizisten. Später tötete der vorbestrafte Täter vor einer Synagoge einen jüdischen Wachmann und verletzte zwei Polizisten, bevor ihn die Polizei vor seiner Wohnung erschoss.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).