29.09.2021 13:28 |

Hoppala!

Ana de Armas: Kleiderpanne nach Bond-Premiere

In ihrem schwarzen Traumkleid von Louis Vuitton mit langem Beinschlitz und XXL-Dekolleté hat Ana de Armas am Dienstagabend in London bei der Premiere des neuen Bond-Streifens „Keine Zeit zu sterben“ alle Blicke auf sich gezogen. Doch nur wenige Stunden nach ihrem fulminanten Gang über den Red Carpet musste die hübsche Kubanerin feststellen, dass allzu wenig Stoff auch manches Mal seine Tücken hat ...

Als schlagkräftige, kubanische Bond-Frau und CIA-Agentin Paloma kann man Ana de Armas ab Freitag auch in den österreichischen Kinos bewundern. Bei der Weltpremiere des neuen 007-Streifens „Keine Zeit zu sterben“ machte die 33-Jährige in ihrem schwarzen Louis-Vuitton-Kleid den Wow-Looks von Herzogin Kate und Lea Seydoux gehörig Konkurrenz. Das elegante Seidenkleid bestach nicht nur durch einen langen Beinschlitz, sondern vor allem durch ein besonders tiefes Dekolleté, das bis unter das Brustbein reichte.

Kleiderpanne charmant weggelächelt
Weniger ist manchmal einfach mehr - birgt aber auch mehr Potenzial für kleine Kleiderpannen. Das musste die Bond-Beauty nach der Premierenfeier am eigenen Leib erfahren.

Beim Einsteigen in ihre Limousine verrutschte der Seidenstoff nämlich ein wenig zu weit und ließ den Blick auf die Rundungen der schönen Schauspielerin frei. Das Hoppala nahm de Armas jedoch gelassen - und einem charmanten Lächeln. Eine taffe Bond-Frau bringt halt einfach nichts so schnell aus der Ruhe ...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol