Auch Sabitzer dabei

WM-Quali: Lazaro, Onisiwo, Ljubicic im ÖFB-Kader

Franco Foda setzt in einer „schwierigen Phase“ des österreichischen Nationalteams vor den anstehenden WM-Qualifikationsspielen auf bekannte Gesichter. Vor dem Auswärts-Doppel auf den Färöern (9. Oktober) und in Dänemark (12. Oktober) wurden der zuletzt verletzt fehlende Marcel Sabitzer von Bayern München und Benfica-Flügelspieler Valentino Lazaro wieder nominiert. Für Foda könnte die Reise in den Norden eine richtungsweisende für seine Zukunft als Teamchef werden.

Österreich liegt in der Tabelle nach sechs Runden nur auf Rang vier, elf Zähler hinter dem makellosen Spitzenreiter Dänemark und vier hinter dem Zweiten Schottland.

Nach den Oktober-Spielen geht die Gruppenphase der WM-Qualifikation im November mit zwei Heimspielen gegen Israel (12.11., Klagenfurt) und Moldau (15.11., Klagenfurt) ins Finale. Da wird ÖFB-Präsident Gerhard Milletich als Nachfolger von Leo Windtner auf der Tribüne sitzen. Mit dem Burgenländer habe er bereits ein Telefongespräch geführt, verriet Foda. Inhalte blieben natürlich privat. Wie er damit umgehe, dass er intern scheinbar angezählt sei, wurde der 55-Jährige gefragt. Foda: „Es geht nicht um meine Person. Es gilt die Negativspirale zu stoppen. Wir müssen uns aufs Wesentliche konzentrieren, das Sportliche.“

Kommenden Montag kommt das Team zusammen, am Donnerstag geht es auf die Atlantikinsel. Das Spiel bei den schier übermächtigen Dänen in Kopenhagen drei Tage später soll dabei noch kein Thema sein. In Torshavn müsse einmal die Pflicht erfüllt werden, sagte Foda. „Dänemark hat (beim 1:0 Anfang September, Anm.) dort erst in der 85. Minute den Siegestreffer erzielt. Wir dürfen diese Mannschaft keinesfalls unterschätzen.“

Fehlende Durchschlagskraft im Angriff
Noch einmal betonte Foda, was er schon nach dem Schottland-Spiel als entscheidenden Faktor für den Misserfolg ausgemacht hatte: die fehlende Durchschlagskraft im Angriff. „Wenn man die beiden Spiele (gegen Israel und Schottland) hernimmt, dann haben alle Statistiken für uns gesprochen. Aber unter dem Strich haben wir beide Spiele verloren. Da müssen wir den Hebel ansetzen. Gerade im letzten Drittel spielen wir die Pässe nicht gut genug, treffen falsche Entscheidungen“, merkte Foda an. Dies werde auch der Schwerpunkt in der Vorbereitung sein. „Wir müssen Tore erzielen.“

Ein wichtiger Mann könnte Valentino Lazaro werden. Er soll rechts am Flügel für Dynamik sorgen. Yusuf Demir dürfte im besten Fall die Joker-Rolle bleiben. Über die Auftritte des 18-Jährigen im Trikot des FC Barcelona urteilte Foda: „Er hat jetzt das ganze Spektrum eines Fußballprofis auf höchstem Niveau erlebt. Er hat es über weite Strecken gut gemacht, hat aber sicher noch Verbesserungsbedarf. Man darf nicht vergessen, er ist ein ganz junger Spieler, bei einem der besten Clubs der Welt.“

Aus der heimischen Bundesliga sind offenbar Mittelfeldspieler Nicolas Seiwald von Salzburg und Offensivmann Marco Grüll von Rapid positiv aufgefallen. Beide befinden sich vorerst aber nur auf der Abrufliste. Richten sollen es die bekannten Akteure, Foda hielt noch einmal fest: „Jetzt in dieser Phase ist es wichtig, dass wir enger zusammenrücken, uns gut vorbereiten und bessere Ergebnisse einfahren.“

ÖFB-Teamkader für die zwei WM-Quali-Spiele:
Tor: Daniel Bachmann (Watford/9 Länderspiele), Heinz Lindner (FC Basel/28), Alexander Schlager (LASK/6)
Abwehr:David Alaba (Real Madrid/88 Länderspiele/14 Tore), Aleksandar Dragovic (Roter Stern Belgrad/96/2), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/62/4), Philipp Lienhart (SC Freiburg/7/0), Stefan Posch (TSG Hoffenheim/12/1), Christopher Trimmel (Union Berlin/16/0), Andreas Ulmer (Salzburg/28/0)
Mittelfeld:Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim/17/6), Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim/29/1), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt/57/0), Florian Kainz (1. FC Köln/18/0), Konrad Laimer (RB Leipzig/16/1), Valentino Lazaro (Benfica Lissabon/32/3), Dejan Ljubicic (1. FC Köln/0), Marcel Sabitzer (Bayern München/54/8), Louis Schaub (1. FC Köln/25/6), Alessandro Schöpf (Arminia Bielefeld/30/5)
Angriff:Marko Arnautovic (FC Bologna/94/29), Yusuf Demir (FC Barcelona/3/0), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/31/5), Karim Onisiwo (FSV Mainz/12/1)
Auf Abruf: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/7), Jörg Siebenhandl (Sturm Graz/2), Cican Stankovic (AEK Athen/4), Patrick Pentz (Austria Wien/0) - Kevin Danso (RC Lens/6/0), Marco Friedl (Werder Bremen/3/0), Phillipp Mwene (PSV Eindhoven/1), Gernot Trauner (Feyenoord Rotterdam/5/1), Maximilian Ullmann (Rapid Wien/0), Maximilian Wöber (Salzburg/6/0) - Thomas Goiginger (LASK/1/0), Jakob Jantscher (Sturm Graz/23/1), Stefan Schwab (PAOK Saloniki/1/0), Nicolas Seiwald (Salzburg/0), Hannes Wolf (Borussia Mönchengladbach/0) - Adrian Grbic (FC Lorient/9/4), Marco Grüll (Rapid Wien/0), Ercan Kara (Rapid Wien/4/0)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)