Wegen Corona-Pandemie

Lebenserwartung in Südafrika um Jahre gesunken

Ausland
19.07.2021 18:48

In Südafrika ist die Lebenserwartung aufgrund der Corona-Pandemie um Jahre gesunken. Der starke Anstieg der Sterberate durch Covid-19 habe statistisch gesehen zu einem deutlichen Rückgang der Lebenserwartung geführt, teilte die südafrikanische Statistikbehörde am Montag mit.

Demnach sank die durchschnittliche Lebenserwartung bei der Geburt bei den Männern von 62,4 Jahren im Jahr 2020 auf 59,3 Jahre in diesem Jahr, bei den Frauen fiel sie gar von 68,4 auf 64,6 Jahre. Laut der Behörde zeigt der Indikator für die Lebenserwartung die Gesamtbelastung der Bevölkerung durch die Corona-Krise auf.

Die Polizei bewacht eine Impfstelle in Parkhurst, einer Vorstadt der Metropole Johannesburg. (Bild: AFP/Luca Sola)
Die Polizei bewacht eine Impfstelle in Parkhurst, einer Vorstadt der Metropole Johannesburg.

Am schwersten betroffenes Land des Kontinents
Südafrika ist das von der Pandemie am schwersten betroffene Land auf dem Kontinent. Derzeit befindet es sich gerade inmitten einer dritten, heftigen Infektionswelle, und die Sorge ist groß, dass die jüngsten Ausschreitungen die Lage im Land weiter verschärfen könnten - wegen der Plünderungen von Apotheken und unterbrochener Transporte mussten Impfungen immer wieder ausgesetzt werden.

Seit Beginn der Pandemie hat Südafrika fast 2,3 Millionen Infektions- und rund 66.860 Todesfälle registriert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele