„Checks waren o.k.“

„Danke an alle!“ Verstappen hat Spital verlassen

Formel 1
19.07.2021 06:04

Max Verstappen hat noch in der Nacht das Spital verlassen. „Die Checks waren o.k.“, schreibt er in einer Insta-Story. Die Nachwehen zum „Crash-Grand-Prix“ in Silverstone dürften aber noch eine Weile andauern.

Verstappen zeigt sich auf Insta auf einem gemeinsamen Foto mit Papa Jos Verstappen, ehemaliger Formel-1-Fahrer. Beide scheinen erleichtert - und haben laut Untersuchungen auch allen Grund dazu, die medizinischen Checks sind wohl zur Zufriedenheit der Ärzte verlaufen. „Danke an alle für die vielen Nachrichten und Genesungswünsche“, schreibt Max, der nach dem aufsehenerregenden Crash mit Lewis Hamilton über Schwindelgefühle geklagt hatte. Deswegen wurde er vorbeugend ins Spital gebracht.

(Bild: APA/AFP/POOL/LARS BARON, Twitter.com/F1)
(Bild: Twitter.com/F1)

Schon zuvor hatte Verstappen auf Instagram öffentlich zum Vorfall Stellung bezogen - und scharf gegen seinen Rivalen geschossen. Hamilton hätte unsportliches Verhalten an den Tag gelegt, in dem er seinen Sieg in Silverstone ausgiebig gefeiert hätte, während er, Verstappen, auf dem Weg ins Spital war. Das sei nicht o.k. gewesen.

Hamilton: „Verstappen zu aggressiv“
Der mehrfach angesprochene (und kritisierte) Hamilton will aber zumindest nicht die alleinige Schuld auf sich nehmen. Verstappens Rennverhalten sei „zu aggressiv gewesen“, meinte der siebenfache Weltmeister. Was er, Hamilton, an den Tag gelegt habe, sei „Racing“. Ähnlich hatte es auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff im Sky-Interview formuliert: „Ich sehe zwei Fahrer, die mit dem Messer zwischen den Zähnen racen.“ Zynisch angehauchter Nachsatz: „Lewis hätte auch gleich aufgeben können.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele