17.07.2021 08:58 |

Zivilcourage gefordert

Mädchenzentrum Klagenfurt gegen Gewalt an Frauen

Das Mädchenzentrum Klagenfurt setzt sich bereits seit Jahren für die Rechte von Frauen ein und warnte während der Coronapandemie, wie berichtet, mehrfach vor der steigenden Gewaltbereitschaf. Um Leute zu mehr Zivilcourage zu bewegen, wurde eine Aktion gestartet, bei der Sprechblasen in Schaufenstern oder auf Gehsteigen über gewaltvolle Erfahrungen von Kärntnerinnen erzählen!

In Ferlach und Klagenfurt wurden die Sprechblasen bereits im Rahmen einer Informationsveranstaltung an unterschiedlichen Orten angebracht. Villach folgt am 23. Juli und St. Kanzian wird am 31. Juli mit den einprägenden Mitteilungen versehen.

„Gesellschaft muss aktiv werden!“
„Die Sprechblasen sollen Betroffene ermutigen, eigene Erfahrungen anonym zu teilen und im geschützten Rahmen das Ausmaß der Gewalt an Mädchen und Frauen in Kärnten öffentlich zu machen“, so die Initiatoren der Aktion. „Zudem soll die Gesellschaft animiert werden, Zivilcourage zu zeigen und aktiv zu werden - anstatt wegzusehen und zu schweigen!“

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol