10-Millionen-Forderung

Perez-Aufnahmen: Real Madrid wurde erpresst!

Fußball International
15.07.2021 10:40

Die Aufreger-Story um Real-Madrid-Boss Florentino Perez ist um ein Kapitel reicher: Wie der spanische Topklub am Donnerstagvormittag bestätigt, wurde man mit den Audio-Aufnahmen, die nun an die Öffentlichkeit geraten sind, erpresst!

„‚El Transistor (Anm. d. Red.: eine spanische Radiosendung) enthüllt, dass Abellan (Jos Antonio, der Reporter der brisanten Aufnahmen tätigte) 2011 ein Treffen mit Real Madrids Vizepräsidenten, Eduardo Fernandez de Blas, im Restaurant Combarro hatte, in dem er ihn erpresste“, lautet es in dem Tweet der Spanier.

Weiters heißt es: „Es wurden zehn Millionen Euro verlangt, um die illegalen und manipulierten Tonaufnahmen verschwinden zu lassen.“

Real-Boss Perez mit CR7 und dessen Mutter (Bild: AFP)
Real-Boss Perez mit CR7 und dessen Mutter

Bei den brisanten Aufnahmen handelt es sich um ein Interview aus dem Jahr 2006. Zu diesem Zeitpunkt war Perez noch nicht im Amt. Perez soll damals Klublegenden wie Raul Gonzalez Blanco und Iker Casillas beleidigt haben. In einem Gespräch im Jahr 2012 soll Perez auch über Ronaldo und Jose Mourinho gelästert haben. Seine Anwälte hat der Real-Boss bereits eingeschaltet ...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele