12.07.2021 00:34 |

Nur Vize-Europameister

Southgate: Wieder sorgt Elfer-Schießen für Frust!

„Ich habe alle im Stich gelassen. Ich bin bitter enttäuscht, weil ich mir ganz sicher war, den Ball zu verwandeln“ - für Gareth Southgate ist der 26. Juni 1996 definitiv der schwärzeste Tag seiner Karriere gewesen! Im Alter von gerade einmal 25 Jahren hatte er mit einem vergebenen Elfmeter gegen Deutschland (!) im Wembley-Stadion dafür gesorgt, dass England NICHT ins Finale der EM 1996 einziehen konnte - als Teamchef hätte er diese Scharte von damals beinahe wettgemacht - doch wieder war ein Elfmeter-Schießen der Spielverderber für England …

Beinahe unwirklich, aber wahr: Southgates einstiger „Chef“, Englands damaliger Trainer Terry Venables, hatte dem Unglücksraben jener lauen Sommernacht bereits kurz nach dem Spiel versprochen, dass es wieder bergauf gehen würde. „Er braucht sich nicht zu schämen. Er wird daraus lernen. Diese Erfahrung wird seine Persönlichkeit stärken.“ Und tatsächlich: Gerade die Persönlichkeit von Southgate wird ringsum in höchsten Tönen gelobt und kommentiert, als großer Pluspunkt des aktuellen England-Teamchefs gehandelt.

„Höflich“, „bedacht“, „clever“ sind häufige Worte, mit denen der 57-malige Nationalspieler umschrieben wird. Wie kürzlich gegenüber der BBC, als Southgates damaliger Jugendtrainer bei Crystal Palace erzählte, er sei aufgrund seiner Höflichkeit einmal für einen Trainerjob abgelehnt worden. Obwohl ihm seine eloquenten und diplomatischen Presseauftritte häufig Häme eingebracht hatten, blieb Southgate sich treu. Er habe Prinzipien, heißt es …

Durch den Einsatz zahlreicher Profis außerhalb der „Big Six“, wie vom FC Everton, Leeds oder West Ham United, schaffte der ehemalige Innenverteidiger eine Identifikation der Nation mit seiner Elf. Von öffentlichen Rufen nach Stars wie Marcus Rashford oder Jadon Sancho lässt er sich nicht irritieren. Beleidigte Stimmen dieser Spieler sucht man jedoch vergebens. Southgate gelang es analog zu seinem Final-Gegenüber, Italiens Teamchef Roberto Mancini, eine funktionierende Einheit zu schaffen und sein Team in den Vordergrund zu rücken.

Und doch bleibt Southgate am Ende des Final-Tages der EM 2020 eine eher tragische Figur: Denn so wie er 1996 selbst mit seinem Elfer-Versuch im Halbfinale gegen Deutschland gescheitert war, war er auch diesmal gegen Italien unmittelbar am Elfer-Drama beteiligt. Die von ihm extra für die Entscheidung vom Punkt eingewechselten Marcus Rashford und Jadon Sancho versagten - und mit Bukayo Saka traf auch ein dritter von der Bank gebrachter Spieler nicht …

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten