07.07.2021 06:00 |

Justiz in Zwickmühle

USA oder Türkei: Tauziehen um Häftling

Heikles Justiz-„Griss“ um den vor Kurzem in Oberösterreich gefassten Geschäftsmann Baran K. aus der Türkei: Wie berichtet, klickten für den Verdächtigen aufgrund eines US-Haftbefehls die Handschellen. Nun hat sich aber auch sein Heimatland eingeschaltet - das nun ebenfalls Anspruch auf dessen Auslieferung erhebt.

Der weltweit gesuchte Geschäftsmann und Investor war völlig perplex, als ihm heimische Fahnder vor knapp zwei Wochen die Handschellen anlegten. In einem Luxus-Wellness-Hotel am Traunsee in Oberösterreich, wo es sich Baran K. mehr als nur gut gehen ließ.

Geldwäscheverdacht in den USA
Grund für den „überraschenden“ Zugriff durch das Bundeskriminalamt im Zusammenspiel mit den lokalen Ermittlern: ein internationaler US-Haftbefehl. Baran K. soll (wie ausführlich berichtet) für ein in Amerika aufgeflogenes Betrugsnetzwerk umgerechnet mehr als 110 Millionen Euro in seiner Heimat Türkei „reingewaschen“ haben - über diverse dubiose Investitions-Geschäfte. Die heimische Justiz jedenfalls sitzt nun sprichwörtlich zwischen zwei Stühlen.

Korruptionsermittlungen in der Heimat
Denn auch die Türkei hat mittlerweile (obwohl der Verdächtige trotz Flucht nie offiziell auf die Fahndungsliste gesetzt worden war) Anspruch auf ihn erhoben. In seiner Heimat laufen gegen den Geschäftsmann, der beste Verbindungen bis in die höchsten politischen Kreise pflegen soll, Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts.

Am Montag hätte es im Zuge der Auslieferungsverfahren zur ersten Anhörung auf rot-weiß-rotem Boden kommen sollen. Vertagt auf August - „es fehlen Dokumente aus der Türkei“, wie es heißt. Baran K. selbst versucht indessen alles, um nicht an die US-Behörden ausgeliefert zu werden. Er „möchte“ (wenig überraschend) in die Heimat ...

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol