27.06.2021 06:00 |

Planquadrat in Wien

Aktion gegen Roadrunner: „Schalten Gang höher“

„Einen Gang höher schalten“ will Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) im Kampf gegen Österreichs Roadrunner-Szene. Die bis zu 1000 Tempobolzer allein in Wien machen vor allem den Kahlenberg zu ihrem Gummi-Gummi-Treffpunkt. Die „Krone“ war bei einem Schwerpunkt in der Nacht auf Samstag mit dabei: 682 Anzeigen.

Aktion scharf der Polizei im Nobelbezirk Döbling: Vor den Augen der „Krone“ bremsten Uniformierte aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland in kürzester Zeit viele aufgemotzte Autos bzw. deren Lenker aus. Man kenne die Szene sehr gut, so ein Beamter. Und die treffe sich nicht nur auf der bekannten Raserstrecke Triester Straße in Favoriten. Vor allem der Kahlenberg mache große Sorgen.

Davor werden die PS-starken Karosserien meistens an der Waschanlage einer bestimmten Tankstelle gepflegt. Und dort schlug die Polizei dann auch zu. Danach verfolgte man den Rest der Nacht die Drift- und Beschleunigungsmanöver von zivilen Fahrzeugen.

Nehammer: „Schalten einen Gang höher“
Die Bilanz: 682 Anzeigen wurden ausgestellt, sieben Führerscheine und fünf Nummerntafeln mussten abgegeben werden. Auch Drogen waren bei neun Lenkern wieder einmal im Spiel. „Im Kampf gegen die Roadrunner-Szene schalten wir nun einen Gang höher“, kündigt Nehammer an. Dazu erhält die heimische Polizei auch – wie berichtet – 37 Dienst-Flitzer mit bis zu 310 PS unter der Haube.

ÖVP-Verkehrssprecher Andreas Ottenschläger und Döblings Bezirksvorsteher Daniel Resch reicht es jedenfalls. Gemeinsam will man künftig sowohl die Straßenverkehrsordnung als auch die Geldbußen für Raser massiv verschärfen.

Stefan Steinkogler
Stefan Steinkogler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter