MAN Steyr

Kampf um grünes Licht für Zukunftsgespräche

112 Zeitarbeiter wurden abgebaut, die Produktion wurde gedrosselt, nun soll bald das Ersatzteillager von Steyr nach Salzgitter verlagert werden! Während MAN seine Schließungspläne für das Werk in Oberösterreich fortsetzt, fordern die Betriebsräte einen „Stopp“ für Zukunftsgespräche. Investoren sollen Gehör bekommen.

Nach der Abstimmung am 7. April, bei der sich die Belegschaft des MAN-Werks in Steyr mehrheitlich gegen die Übernahme durch die WSA von Sigi Wolf ausgesprochen hatte, hatte Andreas Tostmann, Vorstandschef des Lkw-Konzerns, klar gemacht, dass nun die Pläne zur Schließung des Standorts bis Ende 2022 aus der Schublade geholt werden. „Außer man findet noch zügig eine Abzweigung“, hatte er betont. Doch kann diese Abzweigung überhaupt noch genommen werden?

Die verlängerte Exklusivität für Wolf, der nachbessern wollte, ist abgelaufen. MAN betont nach wie vor, dass es das einzige „industriell logische und fundierte Konzept für eine Nachnutzung“ war, das vorgelegt wurde. Die Betriebsräte um Thomas Kutsam und Helmut Emler wollen zumindest eine Chance für andere potenzielle Investoren. „Sie müssen die Möglichkeit bekommen, ihre Konzepte vorstellen zu können“, sagt Emler. „Wir brauchen grünes Licht, um über eine Nachfolgelösung diskutieren zu dürfen“, ergänzt Kutsam, der im Aufsichtsrat morgen den Antrag stellt, von der Werksschließung abzusehen. Bedeutet: Man will einen „Stopp“, um über Zukunftslösungen zu sprechen.

Bei den Sozialplangesprächen am Freitag dreht sich alles um „Schadensbegrenzung“ für die über 2100 Mitarbeiter für die Werksschließung. Im Mittelpunkt steht hier der Standortvertrag, den MAN gekündigt hat.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol