28.05.2021 09:01 |

Lkw-Flut im Lavanttal

Zwei Gemeinden warnen: Fahrverbot oder Sperren!

Für Frantschach-St. Gertraud liegt der Erlass am Tisch. Nach 20 Jahren Verhandlungen wurde nun, wie berichtet, ein generelles Lkw-Fahrverbot beschlossen. Der Gemeindechef kündigt Kontrollen durch die Polizei an. Anders sieht die Situation für Bad St. Leonhard und Reichenfels aus, wo das temporäre Verbot nun aufgelassen worden ist und schwere Laster wieder freie Fahrt haben.

„Unser langer Kampf hat sich gelohnt. Wir rechnen täglich mit bis zu 300 Lastwagen weniger“, betont Bürgermeister Günther Vallant. Die Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg hat ein dauerhaftes Lkw-Fahrverbot für die Packer Straße erlassen. Der Gemeindechef kündigt aber gleichzeitig Kontrollen an: „Die Kooperation mit der Exekutive läuft sehr gut. Allein im Vorjahr wurden Hunderte Mautsünder erwischt. Da machen wir weiter.“

Das Glück der Frantschacher ist allerdings das Leid der Nachbargemeinden Bad St. Leonhard und Reichenfels sowie der angrenzenden steirischen Gemeinden. Gleichzeitig mit dem Erlass wurde nämlich das zuvor befristete Fahrverbot für den Schwerverkehr entlang der Obdacher Straße in den betroffenen Gemeinden aufgehoben.

Furcht vor Mautflüchtingen

„Das bedeutet grünes Licht für die Mautflüchtlinge, die werden nun alle durch unsere Region rasen“, wettert Bürgermeister Dieter Dohr. Er fordert wie der Reichenfelser Gemeindechef Manfred Führer ein dauerhaftes Lkw-Fahrverbot - mit Ausnahme für den Ziel- und Quellverkehr: „Wir werden darum kämpfen, notfalls auch Straßensperren durchführen.“

Laut dem Wolfsberger Bezirkshauptmann Georg Fejan sind die bestehenden Umfahrungen in den beiden Lavanttaler Gemeinden ein wesentlicher Grund für die Aufhebung des Lkw-Fahrverbotes: „Wir können den Obdacher Sattel für den Schwerverkehr öffnen und diesen zwingend bei der Autobahnauffahrt Bad St. Leonhard auf die Südautobahn leiten.“ Die Verkehrsströme seien laut Zählung nicht so extrem wie in Frantschach. Fejan versteht aber die Aufregung: „Wir werden an einer Lösung arbeiten.“

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol