25.05.2021 12:23 |

4. Wechsel in Pandemie

Tschechien wechselt erneut Gesundheitsminister aus

Tschechien wechselt zum vierten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie den Gesundheitsminister aus. Der seit April amtierende Gesundheitsminister Petr Arenberger kündigte am Dienstag seinen Rücktritt an. Er stand seit Tagen wegen angeblichen Unregelmäßigkeiten in seiner Eigentumserklärung und Immobilien-Transaktionen unter Druck. Als Nachfolger kehrt Adam Vojtech, der im September wegen explodierender Corona-Zahlen zurücktrat, an die Spitze des Ministeriums zurück.

Arenberger erklärte am Dienstag, seine Steuererklärungen seien völlig in Ordnung. Er habe nur „einen Fehler“ in der Eigentumserklärung gemacht, was zu „kreativen Spekulationen“ und einem „medialen Lynch“ geführt habe. Deswegen habe er beschlossen, vom Amt des Gesundheitsministers zurückzutreten.

Posten gilt als Schleudersitz
Überraschenderweise wird Arenberger durch den ersten Gesundheitsminister in der Pandemie-Zeit, Adam Vojtech, ersetzt. Der Posten des Gesundheitsministers gilt in Tschechien als Schleudersitz: Vojtech hatte im September 2020 als erster Gesundheitsminister in der Pandemie wegen der explodierenden Infektionszahlen in Tschechien seinen Hut nehmen müssen. Seitdem gaben sich drei Nachfolger - Roman Prymula, Jan Blatny und Petr Arenberger - nach jeweils wenigen Monaten im Amt die Klinke in die Hand.

Der jetzige Wechsel an der Spitze des Gesundheitsministerium kommt in einer Zeit, wo die Corona-Situation deutlich verbessert ist. Für den gestrigen Montag wurden in Tschechien mit 10,7 Millionen Einwohnern nur 695 Neuinfektionen gemeldet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).