17.05.2021 17:22 |

Neue Daten aus Israel:

Corona-Impfung verhinderte über 5500 Todesfälle

Israel hat mit seiner erfolgreichen Impfkampagne gegen Covid-19 als eines der ersten Länder der Welt gezeigt, wie man die Corona-Pandemie mithilfe der Impfung weitgehend in den Griff bekommen kann. Mittlerweile gelangen immer mehr Daten darüber an die Öffentlichkeit. So habe die flächendeckende Durchimpfung der Bevölkerung mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff laut Pfizer-CEO Albert Bourla bislang 158.665 Neuinfektionen, 24.597 Spitalsaufenthalte und 5533 Covid-19-Todesfälle verhindert, wie er am Montagnachmittag auf Twitter erklärte.

Die Zahl der Neuinfektionen ging in Israel zuletzt so deutlich zurück, dass seit Ende April keine dreistelligen Zuwachsraten mehr gemeldet wurden. Der wöchentlich gemessene tägliche Durchschnitt lag am Sonntag bei 32,14 Neuinfektionen.

Laut „Our World in Data“ beträgt die Zahl der vollständig gegen Covid-19 immunisierten israelischen Bevölkerung mittlerweile knapp 59 Prozent, in Österreich sind es laut Gesundheitsministerium 12,2 Prozent.

„Verringerung des menschlichen Leids“
Nach einem raschen Beginn ebbte die Impfbereitschaft der noch nicht immunisierten Israelis allerdings seit Anfang April deutlich ab, weshalb die Durchimpfungsrate kaum noch ansteigt. Laut Bourla sei beim Umlegen der Zahlen aus Israel auf andere Länder zwar Vorsicht geboten, die Beobachtungen würden jedoch zeigen, welchen Einfluss die Impfung auf die „Verringerung des menschlichen Leids“ habe.

Impfkampagne in der EU macht Fortschritte
Zuletzt machte auch die Corona-Impfkampagne innerhalb der Europäischen Union einen großen Schritt nach vorne. Laut Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen werden bis Ende der Woche rund 200 Millionen Dosen Impfstoff in der EU verabreicht worden sein. Im Juli könnten voraussichtlich 70 Prozent der Erwachsenen in der EU ihre erste Dosis erhalten haben.

Noch im Mai erwartet von der Leyen die Zulassung des Biontech/Pfizer-Vakzins für die Altersgruppe ab zwölf Jahren durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA. Bisher gibt es in der EU erst eine Zulassung ab 16 Jahren. 

Vergleiche zwischen Israel und Österreich sind auch aufgrund der beinahe gleichen Bevölkerungszahlen interessant. In Israel leben knapp neun Millionen Menschen, Österreich hat 8,9 Millionen Einwohner.

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).