Wirbel um Pressetext

Aufregung um FP-Osteraktion in Vitalwelt-Gemeinden

Ei, Ei, Ei! Noch immer sorgt eine Osteraktion der FPÖ in Gallspach und den Gemeinden der „Vitalwelt“ für Wirbel. Ein Pressebericht des Tourismusverbandes soll die Werbetrommel dafür gerührt haben. Brisant: Der blaue Gallspacher Ortschef Dieter Lang sitzt auch im Aufsichtsrat der Vitalwelt.

Heiß her ging es in der letzten Sitzung des Wirtschaftsausschusses der Gemeinde Gallspach. Es ging um Presseaussendungen des Tourismusverbandes Vitalwelt von Ende März.

Mißbrauch des Verbandes
Dem Verband gehören sieben Gemeinden an. Binnen zwei Tagen wurde aber gleich dreimal über Osteraktivitäten in Gallspach berichtet, wobei einer der Texte über die Osteraktion der FPÖ samt Gewinnspiel besonders viel Gesprächsstoff lieferte. Kritiker aus den Reihen der ÖVP und Grünen kritisieren einen Missbrauch des Verbandes für Parteizwecke durch den freiheitlichen Ortschef Dieter Lang, der auch stellvertretender Aufsichtratsvorsitzender der Vitalwelt ist.

Gemeinde- und Parteipolitik klar trennen
Auch in den anderen Gemeinden der „Vitalwelt“ stößt die Aktion auf Unverständnis. „Das geht gar nicht“, meint etwa die Grieskirchner Stadtchefin Maria Pachner (VP). „Ein bisschen mehr Sorgfalt wäre schon angebracht“, erklärt Bürgermeister Franz Kieslinger (VP) aus Wallern. Dass für die Teilnahme am Gewinnspiel ein Postkasten beim Gemeindeamt verwendet wurde, ist für Ortschef Konrad Binder (VP) aus Haag am Hausruck eigenartig: „Gemeinde- und Parteipolitik müssen klar getrennt werden. Sonst fällt dir dieses Handeln irgendwann auf den Kopf!“

Vitalwelt distanziert sich
Vitalwelt-Geschäftsführer Philipp Haas spricht von einem Fehler: „Das darf nicht mehr stattfinden. Wir distanzieren uns von der Bewerbung politischer Veranstaltungen.“

Kein Kommentar
Auf eine Nachfrage der „Krone“ reagierte Lang am Montag nicht.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol