Gegen Admira

Einfallslose Austria mit glücklichem Unentschieden

Die Austria hat die Tabellenführung in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga wieder abgegeben. Die Wiener mussten sich am Dienstagabend zu Hause gegen die Admira mit einem torlosen Remis begnügen. Der Favorit aus Wien zeigte eine enttäuschende Leistung und war im Glück, dass die Gäste zweimal an der Latte scheiterten. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In der Tabelle liegt Hartberg nun zwei Zähler vor der Austria. Die Mannschaft von Peter Stöger hielt jedoch ihren Vorsprung von drei Zählern auf die SV Ried. Die Admira ist weiter Vorletzter mit ihrerseits zwei Punkten Vorsprung auf St. Pölten. Vier Runden sind noch zu spielen.

Schmidt war am Wochenende aus der vor 14 Monaten ausgesprochenen Beurlaubung zurückgeholt worden. Der Nachfolger von Damir Buric brachte Andrew Wooten im Angriff von Beginn an und mit Niko Datkovic und David Atanga auch zwei zuletzt angeschlagene Akteure. Bei der Austria fehlte Stürmer Marco Djuricin aufgrund einer Blessur, Christoph Monschein begann. Erik Palmer-Brown stand in der Abwehr wieder zur Verfügung.

Frühe Verletzung von Demaku
Die Austria erlitt aber schon nach zehn Minuten einen personellen Rückschlag. Der nach einer Operation an seiner linken Schulter lange ausgefallene Vesel Demaku zog sich eine Schulterluxation rechts zu und musste vom Platz. Die Hausherren waren um Linie bemüht, ein Fernschuss von Patrick Wimmer (18.) war aber die einzige wirklich gefährliche Torannäherung in der ersten halben Stunde.

Die Gäste standen mit Fünferkette sicher - und klopften erstmals an die Latte an. Der aufgerückte Abwehrchef Datkovic setzte aus einer kurzen Drangphase einen Kopfball ans Aluminium (30.). Für die Austria war es ein Weckruf. Die Favoritner drängen vehementer nach. Nach einem Eckball schoss Johannes Handl nach einem missglückten Abwehrversuch am Tor vorbei (37.), dann visierte Monschein nach einem Ballverlust von Emanuel Aiwu das lange Eck (41.) vergeblich an.

Ein Unterschied zwischen den beiden Mannschaften war auch nach Seitenwechsel nicht wirklich auszumachen. Die Austria hatte große Probleme, den Abwehrverbund zu knacken. Dominik Fitz verschaffte sich einmal Platz, sein Abschluss fiel aber zu schwach aus. Wooten schoss auf der Gegenseite über das Tor (53.), nachdem sich die Admira gut nach vorne kombiniert hatte. Atanga verfehlte per Kopf aus elf Metern das Gehäuse (65.).

Breunig im Pech
Eine Viertelstunde vor Schluss hatte die Admira neuerlich Pech. Bei einem Kopfball des eingewechselten Maximilian Breunig an die Lattenunterkante fehlten nur Millimeter. Der Ball sprang noch deutlich vor der Torlinie wieder aufs Spielfeld zurück. Austrias Offensivspieler wirkten mit Fortdauer der Partie müde. Auch der eingewechselte Benedikt Pichler konnte sich nicht mehr in Szene setzen.

Austria - Admira: 0:0
Wien, Generali Arena
SR Schüttengruber

Austria: Pentz - Teigl, Handl, Palmer-Brown, Poulsen - Martel, Demaku (11. Ebner) - Sarkaria, Fitz (86. Zwierschitz), Wimmer - Monschein (69. Pichler)

Admira: Leitner - Aiwu, Datkovic, Bauer - Maier, Kerschbaum, Malicsek (89. Sax), Vorsager, Lukacevic - Atanga (80. Kronberger), Wooten (65. Breunig)

Gelbe Karten: keine bzw. Malicsek, Vorsager

Bundesliga, 28. Runde:

Qualifikationsgruppe
Dienstag
Austria Wien - Admira 0:0
SKN St. Pölten - SV Ried 0:0
TSV Hartberg - Altach 2:1 (1:1)

Meistergruppe:
Mittwoch
WSG Tirol - Rapid Wien 18.30 Uhr
LASK - Sturm Graz 18.30 Uhr
Red Bull Salzburg - Wolfsberger AC 18.30 Uhr

Bundesliga, 29. Runde:

Qualifikationsgruppe
Samstag, 08.05.2021
Altach - Austria Wien 17 Uhr
Admira - SKN St. Pölten 17 Uhr
TSV Hartberg - SV Ried 17 Uhr

Meistergruppe:
Sonntag, 09.05.2021
LASK - WSG Tirol 14.30 Uhr
Sturm Graz - Red Bull Salzburg 14.30 Uhr
Rapid Wien - Wolfsberger AC 17 Uhr

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 17. August 2022
Wetter Symbol