Patzer rettet Wiener

Schlager sei Dank: Punkt für Rapid wie ein Sieg

Mit dem ersten Tor seit 257 Minuten behauptet Rapid zwei in der Meisterrunde. Gemischte Gefühle bei Trainer Didi Kühbauer nach dem 1:1 beim LASK: „Wir haben die feiner Klinge geführt, das Remis ist letztlich gerecht.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ...

... nein, gestern ging es nicht um den Schönsten im Land. Aber Didi Kühbauer setzte dem LASK wieder den Spiegel vor, versuchte sie im 3-4-3-Anzug mit den eigenen Waffen zu schlagen. Das ging zuletzt ja immer gut. Fünf Mal in Folge hatte Grün-Weiß die Linzer so besiegt. Gestern nicht, aber irgendwie fühlte sich auch das 1:1 wie ein Sieg an.

Weil die Kühbauer-Truppe nach dem 0:1 plötzlich auf verlorenem Posten schien. „Aber wir haben sie nicht in die Seile gebracht“, ärgerte sich LASK-Trainer Thalhammer. Denn da „rettete“ Alex Schlager mit seinem Blackout, das einem Team-Torhüter nie passieren darf, Rapid.

Für Christoph Knasmüllner war sein Tor eine Erlösung. „Ich hatte ja davor schon zwei gute Chancen, jetzt bin ich umso glücklicher“, freute sich Knasmüllner, der vor drei Tagen zum zweiten Mal Papa geworden war.

Gestern erzielte er Rapids erstes Tor nach 257 (!) Minuten, seit Wolfsbergs Scherzer beim 8:1 für den Schlusspunkt gesorgt hatte. Mit dem Remis behauptete Rapid Platz zwei in der Meisterrunde, baute den Vorsprung auf Sturm auf vier Zähler aus.

Dennoch gab es bei Kühbauer gemischte Gefühle: „Wir haben die feinere Klinge geführt, versucht, ruhig und kontrolliert zu spielen, hatten die Chancen auf die Führung. Nur zehn Minuten waren schlecht, aber letztlich ist das Remis gerecht.“

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)