18.04.2021 14:18 |

Souveräner Sieg

Weltrekordler Kipchoge gewinnt Enschede-Marathon

Olympiasieger und Weltrekordler Eliud Kipchoge hat sich am Sonntag bei seinem Sieg im Enschede-Marathon in starker Form präsentiert. Der Kenianer gewann das von Hamburg auf das Flughafenareal verlegte Eliterennen in 2:04:30 Stunden. Beim ersten Antreten nach der überraschenden Niederlage in London im Oktober (8. Platz) meldete sich der 36-Jährige in den Favoritenkreis für Tokio zurück. Der Österreicher Timon Theuer gab auf, nachdem er bei Kilometer 29 Probleme bekommen hatte.

Muskuläre Probleme in den Beinen führten zum Aus von Theuer, der als dritter Österreicher das Olympia-Limit von 2:11:30 Stunden unterbieten wollte. Die erste Hälfte hatte der 27-Jährige in einer passenden Gruppe genau nach Plan abgespult, doch im letzten Drittel bekam er Probleme. „Bei Kilometer 29 konnte ich meine Beine kaum mehr heben. Ich wollte unbedingt ins Ziel laufen, aber irgendwann war es sinnlos“, sagte der Athlet der Union St. Pölten. Er konnte auch seinen vierten Marathon nicht beenden. Einen weiteren Angriff auf das Tokio-Limit will er nicht starten. Fix für den in Sapporo zu laufenden Bewerb der Sommerspiele qualifiziert sind die ÖLV-Athleten Lemawork Ketema und Peter Herzog.

Kipchoge setzte sich in dem auch als Olympia-Qualifikation genutzten Bewerb deutlich vor seinem Landsmann Jonathan Korir durch, der in 2:06:40 persönliche Bestzeit fixierte. Dritter wurde Goitom Kifle aus Eritrea in 2:08:07 Stunden.

Kipchoge hatte im Oktober 2019 im Wiener Prater in einem eigens für ihn organisierten Bewerb mit wechselnden Schrittmachern unter „Laborbedingungen“ die Marathon-Distanz als erster Mensch unter zwei Stunden (1:59:40) absolviert. Sein offizieller Weltrekord steht seit 2018 bei 2:01:39 Stunden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten