17.04.2021 12:23 |

Bei verimpften Dosen

Platz 4 in EU: Österreich holt beim Impftempo auf

Österreich holt beim Impfen auf und liegt im EU-weiten Ranking schon auf Platz 4, was die verabreichten Dosen bei der Corona-Schutzimpfung angeht. Das geht aus Angaben hervor, die das Datenportal „Our World in Data“ gesammelt hat. Mit knapp 26 verimpften Dosen (Stand: 15. April) pro 100 Einwohner liegt Österreich knapp hinter Litauen. Auf Platz 1 und 2 liegen Malta, der kleinste Mitgliedstaat und Ungarn, das als bisher einziges EU-Land auch den russischen Impfstoff „Sputnik V“ zugelassen hat.

Der Durchschnitt in der Europäischen Union liegt dabei bei knapp 24 verabreichten Impfdosen pro 100 Einwohner. Was die Anzahl der Menschen angeht, die zumindest eine Impfdosis bekommen haben, ist Österreich im Ranking etwas zurückgefallen - Ende März lagen wir hier noch auf Platz 6. Inzwischen sind wir auf Rang 8, Belgien und Spanien haben Österreich knapp überholt (siehe Grafik unten).

Österreich verabreicht fast jede Dosis, die es geliefert bekommt. Nach Daten der EU-Gesundheitsbehörde ECDC wurden bisher genau 2.516.175 Impfdosen nach Österreich geliefert. Davon wurden 2.334.642 auch schon verabreicht, was einem Anteil von 92,8 Prozent entspricht. Damit liegt Österreich EU-weit laut ECDC mit Stand 17. April auf Platz 2 hinter Litauen, dass schon 100 Prozent seiner gelieferten Impfdosen an die Bevölkerung verabreicht.

Impfungen kommen in Fahrt
Zwar zeigen die Daten nur eine Momentaufnahme, da nicht alle EU-Länder immer gleichzeitig Zahlen an die ECDC schicken. Manche tun dies öfter, manche nur wie vorgeschrieben zweimal die Woche - daraus ergeben sich Unschärfen. Dennoch zeigt sich, dass die Impfungen nach dem holprigen Start nun gut in Fahrt kommen - vergangene Woche wurden erstmals rund 60.000 Menschen an einem Tag geimpft. Positiv auf den österreichischen Impfplan wirken sich auch die vorgezogenen Biontech-Impfdosen aus, die im Juni verabreicht werden sollen.

Herdenimmunität im September?
Eine weitere optimistische Momentaufnahme zeigt die Website pandemieende.at. Sie errechnet - unter anderem mit Daten der AGES - das aktuelle Impftempo und damit das voraussichtliche Erreichen der Herdenimmunität per 2. September 2021.

Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol