13.03.2021 10:22 |

Gesamt 275.105 Tote

Brasilien erlebt tödlichste Woche der Pandemie

Brasilien ist von der Corona-Pandemie schwer gebeutelt und gerade die vergangene Woche hat wieder einmal einen traurigen Rekord markiert: Nach drei Tagen infolge mit mehr als 2000 Corona-Toten, kann sie als tödlichste Woche seit Ausbruch der weltweiten Seuche betrachtet werden.

In dem größten Land Südamerikas sind inzwischen 275.105 Corona-Tote zu beklagen. Nur in den USA gab es mehr Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus. Insgesamt wurden in Brasilien mit seinen fast 210 Millionen Einwohnern 11.363.380 Corona-Fälle registriert.

Zuletzt meldete das Gesundheitsministerium am Freitag 2216 Tote binnen 24 Stunden und 85.663 Neuinfektionen. Das war die zweithöchste Zahl an Neuerkrankungen seit Ausbruch der Pandemie.

Kollaps droht, doch keine Schutzmaßnahmen
In Anbetracht der hohen Zahlen warnen Gesundheitseinrichtungen immer wieder vor einem drohenden Kollaps. Doch beim Präsidenten des Landes, Jair Bolsonaro, der das Coronavirus von Anfang an verharmlost hat und auch die Impfung in Zweifel zieht, stößt das auf taube Ohren. Schutzmaßnahmen werden aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).