03.03.2021 09:46 |

1641 Verstorbene

Brasilien: Trauriger Tagesrekord bei Corona-Toten

Trauriger Rekord in Brasilien: An nur einem Tag wurden 1641 Corona-Tote registriert, wie aus den Daten des Gesundheitsministeriums vom Dienstag hervorgeht. Damit wurde auch der bisherige Höchstwert vom 29. Juli 2020 mit 1595 Toten übertroffen. Bisher sind in dem südamerikiansichen Land 257.361 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Auch die Zahl der Neuinfektionen bewegt sich mit 59.925 weiter auf einem hohen Niveau. Insgesamt sind mehr als 10,6 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Nur in den USA und in Indien sind die Zahlen noch höher.

Präsident nimmt Coronavirus nicht ernst
Brasilien, das erst im Jänner mit Impfungen begann, ist eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder. Nachdem die Krankenhäuser zuletzt wieder an ihre Grenzen geratenen waren, hatte der Gesundheitsrat eine landesweite Ausgangssperre gefordert. Präsident Jair Bolsonaro, der mittlerweile auch den Sinn von Corona-Impfungen grundsätzlich in Zweifel zieht, hat das Virus von Anfang an verharmlost. Einschränkungen lehnte er aus wirtschaftlichen Gründen ab.

Impfstoff wird selbst hergestellt
Die Hoffnungen der Brasilianer ruhen nun auf einem Durchbruch bei den Impfungen. Am Samstag kam eine wichtige Lieferung mit Grundstoffen zur Herstellung von 12,2 Millionen Dosen des AstraZeneca-Vakzins in Rio de Janeiro an. Bis zur Jahresmitte will die Forschungseinrichtung „Fundação Oswaldo Cruz“ (Fiocruz) gut 110 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca auf der Basis von importiertem Arzneistoff herstellen, in der zweiten Jahreshälfte dank Technologietransfers dann weitere 110 Millionen Dosen völlig eigenständig produzieren können.

Quelle: APA

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).