25.02.2021 13:59 |

„Mahnmal“ in Wien

3 Tonnen Plastikmüll am Stephansplatz „entsorgt“

Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace haben vor dem Wiener Stephansdom einen drei Meter hohen Berg aus rund 100.000 Plastikflaschen deponiert, um vor den wachsenden Müllmengen in Österreich zu warnen. So sei innerhalb von zehn Jahren der Abfall aus Plastikverpackungen wie PET-Flaschen, Folien und Bechern um rund 30 Prozent auf über 300.000 Tonnen jährlich gestiegen. Um dem gegenzusteuern werden ein Pfandsystem und mehr Mehrwegverpackungen gefordert.

„Die Bundesregierung muss dem Einwegplastik-Wahnsinn endlich ein Ende setzen und klare Reduktionsziele vorschreiben“, forderte Lisa Panhuber von Greenpeace. Der erste Schritt müsse die Umsetzung eines flächendeckenden Pfandsystems mit Mehrwegquoten sein.

Laut eigenen Angaben wog der etwa drei Meter hohe Müllberg beim Stephansdom drei Tonnen. „Mit all den Plastikflaschen, die jedes Jahr in Österreich anfallen, könnte der Stephansdom zweieinhalbmal komplett ausgefüllt werden“, so die Umweltschützer. Insgesamt werden jährlich 1,6 Milliarden Plastikflaschen entsorgt.

WWF: „Kurzsichtig und umweltfeindlich“
Auch die Umweltschutzorganisation WWF Österreich forderte am Donnerstag via Aussendung die Einführung eines umweltfreundlichen Pfandsystems und die Verankerung von verpflichtenden Mehrweg-Zielen. Zugleich kritisiert der WWF die „anhaltende Pfand-Blockade“ einzelner Wirtschaftsverbände als „kurzsichtig und umweltfeindlich“.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol