22.02.2021 12:25 |

Bei ARD, ZDF und Arte

Sprachassistent Alexa steuert Hörfilme für Blinde

Die deutschen Sender ARD, ZDF und Arte arbeiten mit Amazon zusammen, um Hörfilme für Blinde und Sehgeschädigte mit der Sprachassistentin Alexa abrufen und steuern zu lassen. Diese sind mit einer Audiodeskription versehen, die mit Worten zentrale Elemente der Handlung sowie zum Beispiel Mimik und Dekor umschreibt. Der ORF kooperiert nicht mit Amazon, testet jedoch den Ausbau der Audiodeskription durch den Einsatz synthetisch generierter Stimmen.

Mit der neuen Funktion lassen sich solche Sendungen aus Mediatheken und dem Liveprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender per Sprache unter anderem auf Amazons Echo-Lautsprechern und Fire-TV-Boxen bedienen, wie ARD, ZDF und Arte am Freitag mitteilten.

Die Alexa-Fähigkeit dockt an die Plattform Hörfilm.info des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) an. Aktuell sind gut 3900 verschiedene Inhalte verfügbar.

Keine Amazon-Kooperation beim ORF
Im ORF gibt es derzeit keine Kooperation mit Amazon, um Hörfilme über Sprachassistentin Alexa abrufen oder steuern zu lassen, heißt es seitens des ORF. Jedoch seien Testläufe für einen „konsequenten, weiteren Ausbau der Audiodeskription durch den Einsatz synthetisch generierter Stimmen“ im Gange.

Als Pilotprojekt wurde im Vorjahr beim „Universum“-Zweiteiler „Wildes Griechenland“ erstmals die akustische Bildbeschreibung durch den Einsatz von synthAD generiert. Dabei wird der Audiokommentar nicht mehr durch einen Sprecher oder eine Sprecherin eingesprochen, sondern mittels synthetisch erzeugter Stimmen auf der zweiten Tonspur eingespielt.

ORF: Audiokommentare via Fernbedienung
Die zweite Tonspur mit Audiokommentaren für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen ist über die Fernbedienung abrufbar und kommt im ORF nicht nur bei Hörfilmen zur Anwendung. Das öffentlich-rechtliche Unternehmen bietet auch bei Sportübertragungen oder Unterhaltungsevents eine Live-Audiodeskription. Auch in der ORF-TVThek sind barrierefreie Angebote abrufbar, wobei laut ORF rund 46 Prozent des Gesamtangebots auf der Onlineplattform mit Untertiteln, Audiokommentar oder in Österreichischer Gebärdensprache angeboten werden.

Quelle: APA/dpa

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol