13.02.2021 06:01 |

Gehäkelte Geborgenheit

Decke spendet der kleinen Sarah (5) Herzenswärme

Im Sturm hat die tapfere kleine Sarah aus Rosenau am Hengstpaß (OÖ) die Herzen erobert, nachdem sie am Heiligen Abend durch die Kunst von AKH-Medizinern schon zum zweiten Mal eine Transplantation überlebt hatte. Jetzt strickten ihr die „Wollweiber“ aus Böheimkirchen (NÖ) eine Decke der Geborgenheit.

Mit 20 Damen häkelt Monika Nemetz bunte Patchworkdecken, die dann an Kinder mit „ganz besonderen Erlebnissen“ verschenkt werden. „Unsere Kuscheldecken sollen Wärme und Geborgenheit geben“, versichert das „Wollweib“, das aus der „Krone“ von Sarahs Schicksal erfuhr.

Wie berichtet, war dem Mäderl durch eine Spitzenleistung des Teams von Primar Günther Laufer, dem Leiter der AKH-Herzchirurgie, und Operateur Daniel Zimpfer das Leben gerettet worden. Die Fünfjährige hat mehrere Reanimationen und ihre zweite Herztransplantation hinter sich. Dazwischen musste ihr als weltweit jüngstem Kind ein spezielles Kunstherz eingesetzt werden.

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol